01. August 2008

Kampagne für Pressefreiheit in China

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kampagnen, Menschenrechte, Sport

Am 8. August 2008 beginnen in Peking die Olympischen Spiele. Trotz der Zusage, die (presserechtliche) Zensur zu lockern und die Menschenrechtslage entscheidend zu verbessern, sitzen nach wie vor rund 100 Journalisten, Internet-Dissidenten und Verteidiger der Meinungsfreiheit in China hinter Gittern. Im Vorfeld der Spiele hat die Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) eine Kampagne gestartet, um auf die prekäre Menschenrechtslage in China aufmerksam zu machen. Neben der Freilassung aller Journalisten fordern die ROG auch die Legalisierung unabhängiger Zusammenschlüsse von Journalisten und Menschenrechtsaktivisten.

Zur Kampagne von ROG