18. Juli 2008

Schöne neue Welt 2.0?

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, E-Partizipation, Medien, Zukunft/ Zukunftsforschung

»Interaktivität« ist das Hauptmerkmal des sog. »Web 2.0«. Interaktivität ist auch ein positiv besetztes Modewort im Feld der (Landschafts-) Planung. Es steht für einen Planungsansatz, der in besonderem Maße auf die Neuen Medien setzt und Menschen dazu auffordert, sich aktiv in die Planungsprozesse einzubringen. Bettina Oppermann, Professorin am Institut für Freiraumentwicklung an der Universität Hannover, entwickelt in ihrem Gastbeitrag ein Zukunftsszenario, in dessen Mittelpunkt ein heute noch utopisches interaktives Ideal steht: der virtuelle Raum funktioniert dort als selbstverständlicher Teil der Öffentlichkeit und ist Ausdruck einer neuen Tradition einer internetgestützten Kultur der politischen Auseinandersetzung, zu der auch interaktive Planungsprozesse selbstverständlich dazugehören.

Oppermann, Bettina:Schöne neue Welt 2.0?(137 KB)