21. Juni 2007

Friedliche Transformationen von Gesellschaften

Kategorie: Frieden/ Konflikte/ Gewalt

»Transitional Justice« ist ein Ansatz, um den komplexen Weg der friedlichen Transformation von Gesellschaften nach dem Ende von Krieg und Gewaltherrschaft zu gestalten. Die Arbeitsgemeinschaft Entwicklungspolitische Friedensarbeit (FriEnt) hat dazu einen Leitfaden erstellt, der entwicklungs- und friedenspolitischen Organisationen eine Orientierung für die Planung von Maßnahmen im Rahmen des Transitional Justice Konzepts bietet. Dazu heißt es im FriEnt Rundbrief Impulse 5/2007: »Gerechtigkeit und Rechtssicherheit müssen wiederhergestellt werden und soziale Beziehungen müssen neu gestaltet werden. Zudem sind Wege zur Wahrheitsfindung erforderlich. Der Transitional Justice Ansatz trägt dieser Komplexität Rechnung, indem er Maßnahmen in all diesen Bereichen beinhaltet – u.a. Strafverfolgung, Reform staatlicher Institutionen, Reparationsprogramme und Wahrheitskommissionen. Damit setzt das Konzept sowohl auf individueller wie auf gesellschaftlicher und politisch-struktureller Ebene an. Es berücksichtigt damit gleichermaßen staatliche wie nichtstaatliche Akteure.«