Newsletter Nr. 9/2010 (14.05.2010) von wegweiser-buergergesellschaft.de



Meldungen aus der Bürgergesellschaft

11. Mai 2010

Global Generation

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Eine Welt/ Globalisierung, Generationen, Nachhaltige Entwicklung

Global Generation ist ein internationales, entwicklungspolitisches und friedenspädagogisches Bildungsprojekt, das sich besonders an engagierte Menschen über 50 richtet. Ziel des Projekts ist es, auf den Erfahrungen älterer Menschen aufzubauen und sie einfließen zu lassen in einen Kommunikationsprozess zwischen Süd und Nord. Mit einem biographieorientierten Ansatz zu Lebenserfahungen in Europa und dem südlichen Afrika werden im Rahmen des Projekts eine Ausstellung erarbeitet und mehrere Workshopreihen durchgeführt. Global Generation ist ein partnerschaftliches Projekt von vier Nichtregierungsorganisationen aus Deutschland, Österreich und Ungarn. Es wird kofinanziert aus Mitteln der Europäischen Union und des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit.  

Zur Website Global Generation

11. Mai 2010

Kindergipfel 2010

Kategorie: Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Nachhaltige Entwicklung

Unter dem Motto »Eine Welt. Eine Zukunft. Unsere Chance. Wir fairändern!« findet Mitte Mai der Kindergipfel 2010 in Marburg statt. Egal ob Klimawandel, Armut oder Wirtschaftskrise: Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland werden vier Tage entlang dieser Themen diskutieren und Ideen für eine gerechtere Welt in einem Zukunftsvertrag präsentieren. Vorbereitet wird der Kindergipfel durch einen Kinderrat, dem 16 Kinder und Jugendliche angehören. Sie haben in mehreren Vorbereitungstreffen den diesjährigen Kindergipfel nach ihren Vorstellungen geplant, Workshopthemen festgelegt und entschieden, welche Politiker/innen eingeladen werden. Der Kindergipfel wird alle zwei jahre von der Naturfreundejugend Deutschlands veranstaltet. Der Verband setzt sich für die Rechte von Kindern und Jugendlichen ein und engagiert sich für mehr Gerechtigkeit und eine umweltverträgliche Entwicklung. 

Zur Website Kindergipfel 2010

11. Mai 2010

Transparenz in der Zivilgesellschaft

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Auf Initiative von Transparency Deutschland e.V. haben zahlreiche Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Informationspunkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte. Die Initiative regt dazu an, in einer Selbstverpflichtung deutlich zu machen, was die Organisation tut, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer die Entscheidungsträger sind. Mit einer solchen Transparenzoffensive kann nach Ansicht der Organisatoren der gemeinnützige Sektor seine Glaubwürdigkeit erhöhen und seine Bedeutung stärken. Im Juni wird die Initiative gemeinsam mit allen Organisationen, die sich ihr bis dahin angeschlossen haben, der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zur Website der Transparenz-Initiative

Die Selbstverpflichtungserklärung im Wortlaut (PDF)

11. Mai 2010

Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Generationen, Leben im Alter, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Die Gewinnung von Ehrenamtlichen geschieht an der Schnittstelle von Ehrenamtsmanagement und Öffentlichkeitsarbeit. Sie muss sich an den Motiven potentiell Interessierter ausrichten. In diesem Grundverständnis hat das Forum Seniorenarbeit NRW nun einen aktuellen Themenschwerpunkt zur Gewinnung von neuen Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit online veröffentlicht. Darin sind zahlreiche Projekte und Praxisbeispiele, Methoden und Fachartikel zum Thema dokumentiert.

Zum aktuellen Themenschwerpunkt

Im Fokus: Aktionstage Politische Bildung 2010

11. Mai 2010

Aktionstage Politische Bildung

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Zwischen dem 5. und 23. Mai 2010 werden die diesjährigen Aktionstage Politische Bildung veranstaltet. An zahlreichen Orten in Deutschland, Österreich, im deutschsprachigen Teil Belgiens und in Südtirol finden in diesem Zeitraum Veranstaltungen zur politischen Bildung statt. In Workshops, Seminaren, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen und vielen weiteren Veranstaltungsformaten versuchen Bildungseinrichtungen, Schulen, Vereine und andere Organisationen der Zivilgesellschaft möglichst viele Bürgerinnen und Bürger über politische Themen zu informieren und sie für eine Beteiligung an der Demokratie zu motivieren. Der Zeitraum der Aktionstage ist bewusst gewählt: Der Start ist am Gründungstag des Europarates 1949, der Abschluss fällt auf den Tag der Unterzeichnung des Grundgesetzes 1949. Diese historischen Ereignisse stecken den Rahmen ab und verdeutlichen das zentrale Anliegen der Aktionstage: die europaweite Stärkung der Demokratie und Zivilgesellschaft. Die Aktionstage sind eine Initiative der Bundeszentrale für politische Bildung, der Landeszentralen für politische Bildung und des Bundesausschusses Politische Bildung, in Kooperation mit Evangelischen Akademien in Deutschland e.V.

Die Veranstaltungen der Aktionstage im Überblick (PDF)

11. Mai 2010

Gewusst wohin? Das Zukunftsquiz

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Die zentrale Veranstaltung der Aktionstage Politische Bildung findet in diesem Jahr in Essen statt. In der Quizshow »Gewusst wohin« treten drei Teams mit je fünf Spielenden – darunter Prominente, Politiker/innen, politische Bildner/innen und Jugendliche – gegeneinander an und stellen ihr Wissen, ihre Argumentationsfreude und Überzeugungskunst, aber auch ihre Schlagfertigkeit und ihren Humor, unter Beweis. Auf spielerische Weise wird das Thema Zukunft in den Mittelpunkt gestellt. Das Publikum ist ebenfalls gefragt: Die Zuschauer/innen spielen mit Hilfe von Abstimmungsgeräten mit und können Publikumspreise gewinnen.

Weitere Informationen und Anmeldung

11. Mai 2010

Jugenddemokratiepreis 2010

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie

Der Jugenddemokratiepreis wird von der Bundeszentrale für politische Bildung 2010 zum zweiten Mal vergeben. Der Jugenddemokratiepreis zeichnet ein von jungen Menschen getragenes Projekt aus, das sich in herausragender Weise für Demokratie oder die Demokratisierung in Europa einsetzt. Die feierliche Preisverleihung findet am 20. Mai 2010 in Bonn im Rahmen der Preisverleihung des Internationalen Demokratiepreises Bonn und als Teil der Aktionstage statt.

Zur Website des Jugenddemokratiepreis 2010

11. Mai 2010

Solidarische Ökonomie? Wirtschaft geht auch anders!

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Solidarische Ökonomie ist nicht als einheitliche Wirtschaftsform, sondern eher als Sammelbegriff für Projekte, Initiativen und Unternehmen zu sehen, welche sich an sozialen, demokratischen und ökologischen Zielsetzungen orientieren. Dabei spielen die zugrunde liegenden Wertesysteme mit ihren dahinter stehenden Menschenbildern eine sehr große Rolle. Die Veranstaltung des Erfurter Bildungskollektivs am 20.05.2010 möchte den Begriff erschließen und stellt gelungene Beispiele für solidarische Ökonomie vor.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

11. Mai 2010

20 Jahre deutsche Einheit: Aufgaben der historisch-politischen Bildung

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Die Veranstaltung des Landesinstituts für Schule und Medien Berlin-Brandenburg beschäftigt sich anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Friedlichen Revolution von 1989 sowie der Deutschen Einheit mit aktuellen Angeboten zur historisch-politischen Bildung. Sie umfassen Arbeitsmaterialien für den Unterricht in den Sekundarstufen der verschiedenen Schulformen. Die Präsentation der Materialien wird von den Referent/innen Verbindung gebracht mit einem Erfahrungsbericht zur Frage, wie der bildungspolitische Diskurs zum Thema Aufarbeitung auf die Entwicklung von Lehrplänen und Unterrichtsmaterialien Einfluss nimmt. In diesem Kontext stellt sich auch die Frage der zeitlichen Ressourcen, die dem Unterricht der historisch-politischen Bildung zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung findet am 20.05.2010 in Berlin statt.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

11. Mai 2010

Gesellschaft aktiv gestalten

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten

Das Integrationsseminar bietet vom 21.-24.05.2010 für Migrant/innen und Einheimische Hilfestellungen zur Reflektion und Selbstpositionierung der Zugewanderten im Verhältnis zu Politik, Gesellschaft und der einheimischen Bevölkerung in der Bundesrepublik Deutschland. Die oft vorhandenen individuellen Initiativen zur Beteiligung am  gesellschaftspolitischen und kulturellen Leben der Bundesrepublik sollen in dieser Veranstaltung aufgegriffen, reflektiert und fortentwickelt werden. Veranstalter ist die Heimvolkshochschule St. Hedwig-Haus. Tagungsort ist Oerlinghausen/Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

Publikationen und Veranstaltungen

11. Mai 2010

Publikation: Politik beleben, Bürger beteiligen

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Publikationen

In einer aktuellen Broschüre zu Beteiligungsmodellen werden 16 ausgewählte Verfahren und Methoden der Bürgerbeteiligung mit ihren zentralen Charakteristika vorgestellt. Die in einer Studie des EIPP (European Institute for Public Participation) entstandene Übersicht orientiert sich an einer grundsätzlichen Vergleichbarkeit der Verfahren mit dem BürgerForum, einem Beteiligungsverfahren, das von der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit der Heinz Nixdorf Stiftung entwickelt und durchgeführt wurde.  Die Brschüre schließt mit einer Einordnung der Modelle in  in einen breiteren Kontext der Demokratiedebatte und nennt konkrete Empfehlungen für die Weiterentwicklung von Bürgerbeteiligung.

Hierlemann, Dominik / Vehrkamp, Robert / Wohlfarth, Anna: Politik beleben, Bürger beteiligen - Charakteristika neuer Beteiligungsmodelle. Gütersloh, 2010, 63 S.

Zum Download der Publikation online (Pdf)

11. Mai 2010

Publikation: Ältere Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Europa, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Leben im Alter, Publikationen

Die im Auftrag des Ministeriums für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen entstandene Broschüre »Aktives Altern älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte: Gute Beispiele in Europa« fokussiert europaweite Beispiele guter Praxis im Themenfeld Aktives Altern älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Neben der Vorstellung konkreter Projekte nach Themenschwerpunkten gibt die Publikation praktische Empfehlungen für die ehrenamtliche Arbeit mit älteren Migranten in Europa. Die Broschüre möchte dazu beitragen, das Engagement für und von älteren Menschen mit Zuwanderungsgeschichte zu fördern, um das politische und gesellschaftliche Umfeld für ihre Lebensumstände zu sensibilisieren.

Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Gute Beispiele in Europa. Aktives Altern älterer Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. MGFFI Publikationen, 1105, Düsseldorf 2010, 78 S.

Zum Download der Publikation (PDF)

11. Mai 2010

Veranstaltungshinweise

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden.

Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

• 11.-13.06.2010 in Fuldatal: Wer regiert das Geld? 
Jahrestagung des Vereins Mehr Demokratie e.V

• 18.-20.06.2010 in Werftpfuhl bei Berlin: Erfolgreich verhandeln!
Ein Methodenseminar der Stiftung MITARBEIT

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar