Newsletter Nr. 12/2009 (19.06.2009) von wegweiser-buergergesellschaft.de



Meldungen aus der Bürgergesellschaft

19. Juni 2009

Nationales Forum für Engagement und Partizipation

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft

Das BBE, Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement, hat kürzlich das unabhängige »Nationale Forum für Engagement und Partizipation« durchgeführt. In zehn Dialogforen beteiligten sich in zwei Fachkongressen mehr als 300 unabhängige Expert/innen an den Debatten. Der erste Zwischenbericht über diesen Dialogprozess wurde am 16. Juni 2009 an Bundesministerin Ursula von der Leyen übergeben. Mit dem Nationalen Forum soll die Bundesregierung bei der Entwicklung einer nationalen Engagementstrategie unterstützt werden. Der Bericht liefert für mehr als 60 Handlungsfelder konkrete Vorschläge und bietet eine aktuelle Übersicht über die Aktivitäten der verschiedenen Bundesressorts und der Länder zur Engagementförderung.
Aus diesem Anlass hat der vhw (Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V.) einen Blog eingerichtet, in dem ausgewählte Ergebnisse des Nationalen Forums online diskutiert werden können. Die Diskussion will der Frage nach der Perspektive der Bürgergesellschaft in den Städten nachgehen.

Der Zwischenbericht des Nationalen Forums für Engagement und Partizipation als Download (PDF) – Kurzversion (PDF)

Weitere Informationen zum Nationalen Forum

Zum blog des vhw

19. Juni 2009

Freiwilligendienste

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement

Freiwilligendienste sind eine besondere Form des bürgerschaftlichen Engagements, die von vielen Trägern  – bisher überwiegend für junge Menschen – angeboten werden. Zur Weiterentwicklung von Freiwilligendiensten für alle Generationen hat der Bund hat im Jahr 2009 Kompetenzteams in allen Bundesländern eingerichtet. Diese Kompetenzteams arbeiten nun mit jeweils eigenen Konzepten daran, Kommunen und Träger für die weitere Einrichtung von Freiwilligendiensten vor Ort zu gewinnen.
Ein Überblick zur Vielfalt der Freiwilligendienste in im Wegweiser Bürgergesellschaft neu zusammengestellt.

Die Rubrik Freiwilligendienste im Wegweiser Bürgergesellschaft

Wie das Engagement von Freiwilligen auch nach einem Freiwilligendienst weitergeht und unterstützt werden kann, zeigen die Initiator/innen der Konferenz undjetzt!. Die Konferenz im August 2009 in Potsdam richtet sich an Ehemalige, die in internationalen, entwicklungspolitischen Freiwilligendiensten aktiv waren und will Ansatzpunkte und Handwerkszeug bieten, sich entwicklungspolitisch und zivilgesellschaftlich weiter zu engagieren.

Zur undjetzt!-Konferenz

19. Juni 2009

Geschichte braucht Zukunft

Kategorie: Geschichte, Kultur, Zukunft/ Zukunftsforschung

Unter dem Motto »Geschichte braucht Zukunft« haben die Kulturpolitische Gesellschaft e.V. und die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb neue Aufgaben der Kulturpolitik und der politischen Bildung in einer Erklärung formuliert. Angesichts des kontinuierlich steigenden Interesses an Geschichte in Politik, Medien und Gesellschaft sollte der emanzipatorische Impuls, aus der Geschichte zu lernen, im Mittelpunkt stehen der Erinnerungsarbeit. In der Erklärung zum Bundeskongress kultur.macht.geschichte im Juni 2009 fordern die Initiatoren, die Themen Geschichte, Erinnerung und Gedächtnis in Zukunft noch stärker in den Fokus der Kulturpolitik zu rücken.

Zum Wortlaut der Erklärung Geschichte braucht Zukunft

19. Juni 2009

Ethik und Arzneimittelstudien

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Kampagnen, Wissenschaft/ Technikgestaltung

Klinische Studien zur Arzneimittelentwicklung werden in wachsendem Ausmaß in ärmeren Ländern durchgeführt. Angesichts des unzureichendes Schutzes der Betroffenen und mangelnder Kontrollen will die europäische Arzneimittelbehörde EMEA bei der Zulassung von Medikamenten in Zukunft stärker auf eine Einhaltung ethischer Standards achten.
In einem offenen Brief fordern neun europäischen Organisationen – darunter auch die BUKO Pharma-Kampagne – die europäischen Gesundheitsminister und die EMEA auf, einen stringenten Plan für die Einhaltung ethischer Richtlinien in klinischen Studien zu erarbeiten. Sie fordern, die VertreterInnen von NGOs und Organisationen aus Entwicklungsländern stärker an diesem Prozess zu beteiligen. Die europäischen Organisationen arbeiten unter dem Dach von FairDrugs zusammen.

Weitere Informationen und Onlineunterzeichnung des offenen Briefes

19. Juni 2009

Politische Forderungen der Tafeln

Kategorie: Soziales/ Soziale Problemlagen

Angesichts der zu erwartenden überproportionalen Zunahme bedürftiger, von Armut betroffener Menschen hat der Vorstand des Bundesverbandes Deutsche Tafel e.V. seine Forderungen an die Politik erneuert, Armut konsequent zu bekämpfen. Der Verband stellt fest, dass die Wirtschaftskrise die gemeinützigen Tafeln vor große Herausforderungen stellt. Angesichts der Schwierigkeiten, Armut sinnvoll und nachhaltig zu bekämpfen, schlägt der Bundesverband Deutsche Tafel e.V. ausserdem vor, eine/n Armutsbeauftragte/r bei der Bundesregierung einzusetzen.

Zur Presseerklärung

Im Fokus: Ausgewählte Sommerakademien 2009

19. Juni 2009

Kunst der Konfliktbearbeitung: Kultur und Konflikt

Kategorie: Frieden/ Konflikte/ Gewalt, Kultur, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Welche Werkzeuge und Kompetenzen brauchen Praktiker/innen der Konfliktbearbeitung, um konstruktiv mit den kulturellen Aspekten umgehen zu können? Mit dieser Leitfrage werden die vielfältigen Kompetenzen in der Praxis der Konfliktbearbeitung beleuchtet. Ziel ist es, in Konfliktsituationen konstruktiv mit heterogenen Lebensformen, Wertesystemen, Überzeugungen, Traditionen und Glaubensrichtungen umgehen zu können. Die internationale Sommerakademie findet vom 12. – 17. Juli 2009 in Bern in der Schweiz statt und wird veranstaltet von IICP (Institute for Integrative Conflict Transformation and Peacebuilding). IICP befasst sich als unabhängige Organisation mit Themen der Konfliktbearbeitung und Friedensentwicklung.

Weitere Informationen
Flyer zur Sommerakademie Kultur und Konflikt

19. Juni 2009

Werte im Wandel: Individuelle Werte

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

»Werte im Wandel« nennt sich der Themenzyklus, dem sich die Sommerakademie Brandenburg in den Jahren 2008 – 2010 widmet. Die Weiterbildungsveranstaltung richtet sich vor allem an Lehrerinnen und Lehrer, die mit theater- und medienpädagogischen Verfahren arbeiten. In mehreren Werkstätten wird in diesem Jahr in der Sommerakademie 2009 vom 15. – 17. Juli 2009 zu individuellen Werten gearbeitet. Ausgehend von einer zeitgenössischen Theaterstückvorlage wird der Frage nachgegangen: Wie geht die Gesellschaft mit denen um, die sie angeblich nicht mehr gebrauchen kann und wie überleben die, die an den Spektakeln des Individuellen nicht mehr teilnehmen wollen oder können?
Die Sommerakademie ist eine Kooperation von RAA-Potsdam, transARTES, LAG-Darstellendes Spiel und LISUM-Berlin/Brandenburg.

Flyer Einladung zur Sommerakademie
Flyer Anhang Sommerakademie

19. Juni 2009

Aufbruch! Mit Wissen, Witz und Widerstand

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Eine Welt/ Globalisierung, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Miteinander aus Wissen über Zusammenhänge Widerstand und vor allem Alternativen zu entwickeln – das ist das zentrale Anliegen der Sommerakademie von Attac. Mit sehr unterschiedlichen Veranstaltungsformen wird die Zeit vom 4. – 9. August 2009 in Karlsruhe dazu genutzt, Ursachen und Erscheinungsformen der globalen Krisen zu debattieren und neue Perspektiven zu entwickeln. Das Themenspektrum ist sehr weit: Alternative Modelle für Wirtschaft und Finanzsystem, öffentliche Daseinsvorsorge versus Privatisierung (Scheitern der Cross-Border-Leasing-Geschäfte z.B.), globalisierte Ernährung, Zukunft der Arbeit, NATO und Krieg, Ökologie und Klima usw. Interessierte können Vorschläge oder Workshopangebote noch einbringen, das Gesamtprogramm wird daher erst zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Weitere Informationen zur attac-Sommerakademie

19. Juni 2009

Sommeruniversität Ehrenamt

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Schule und Bildung

In einer Sommeruniversität nach amerikanischem Vorbild arbeiten Studierende fach- und fakultätsübergreifend mit kompetenten Hochschullehrerinnen und Hochschullehrern an einer Thematik. Zum dritten Mal steht nun bei der Sommeruniversität Köln vom 28.September – 2. Oktober 2009 das Themenfeld Ehrenamt, Bürgerschaftliches Engagement und Freiwilligenarbeit im Mittelpunkt. Angesichts der langen Tradition als Förderer und Unterstützer ehrenammtlichen Engagements öffnet der Diözesan-Caritasverband Köln als Träger der Sommeruniversität die Vorträge und Seminare aber auch für Haupt- und Ehrenamtliche.

Informationen zur Sommeruniversität Ehrenamt

Publikationen und Veranstaltungen

19. Juni 2009

Publikation: Fördertöpfe für Vereine und Initiativen

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Fundraising, Vereinsarbeit

Die Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen sind ein praxisorientiertes Nachschlagewerk für alle Gruppen und Initiativen, die nach neuen Finanzierungswegen zur Verwirklichung ihrer Projektideen suchen. Die Broschüre portraitiert mehr als 230 Stiftungen und Förderquellen und bietet umfangreiche Tipps zu Fördermöglichkeiten in den Bereichen Bildung, Jugend, Arbeit, Soziales, Migration, Entwicklungspolitik, Antifaschismus, Integration, Wohnen, Kultur, Frauen, Globalisierungskritik und Umwelt. Die umfassenden Hinweise auf Förder-, Beratungs- und Informationsmöglichkeiten machen die Broschüre zu einem kompetenten Wegweiser durch den Förderdschungel.
Netzwerk Selbsthilfe e.V. (Hrsg), Fördertöpfe für Vereine, selbstorganisierte Projekte und politische Initiativen
10. überarbeitete und erweiterte Auflage 2009, 172 Seiten, 18 Euro

Information und Bestellung online

19. Juni 2009

Publikation: Armut und Gesundheit

Kategorie: Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Soziales/ Soziale Problemlagen

Der Kongress Armut und Gesundheit liegt nun als ausführliche Dokumentation vor. Mehr als 1.700 Teilnehmende aus Wissenschaft, Politik und Praxis diskutierten auf dem Kongress im Dezember 2008 bewährte und innovative Strategien der Gesundheitsförderung. Die mehr als 140 Beiträge sind nun im PDF-Format auf CD-ROM erschienen. Das Themenspektrum umfasst Beiträge zu Zielgruppen wie Kinder, Migrant/innen, Arbeitslose, ältere Menschen und zur Gesundheitsförderung in Lebenswelten wie Kita, Schule, Stadtteil oder Betrieb. Enthalten sind auch die Beiträge der Satellitenveranstaltung »Sechs Jahre mehr Gesundheit für alle - Rückblick und Perspektiven«, die gemeinsam von BKK Bundesverband und Gesundheit Berlin am Vortag des Kongress veranstaltet wurde.

Information und Bestellung online

19. Juni 2009

Veranstaltungshinweise

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden.

Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

• 18. - 31.7.2009 in St. Andreasberg: Wünsch dir was
Internationales Theater- und Musikcamp für Jugendliche, veranstaltet vom Haus Sonnenberg

• 31.7. - 1.8.2009 in Cuxhaven: Zur Nachahmung empfohlen! Sport und Umweltschutz
Eine Veranstaltung der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar