Newsletter Nr. 6/2008 (28.03.2008) von wegweiser-buergergesellschaft.de



28. März 2008

Globale Bildungskampagne 2008

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Kampagnen, Schule und Bildung

Ein breites Bündnis entwicklungspolitischer Organisationen ruft auch in diesem Jahr unter dem Motto »Bildung für alle« wieder zur Teilnahme an der Globalen Bildungskampagne 2008 auf. Die Kampagne appelliert weltweit insbesondere an die Politik, gleiche Bildungschancen für alle durchzusetzen und zu garantieren. Im Rahmen der Kampagne finden zahlreiche Aktionen statt. Höhepunkt ist die sog. »Größte Unterrichtsstunde der Welt«, an der im April zeitgleich Menschen aus über 150 Ländern teilnehmen werden.

Zur Kampagnen-Website

28. März 2008

Bündnis für Straßenkinder

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie, Soziales/ Soziale Problemlagen

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation WHO leben weltweit rund 33 Millionen Kinder auf der Straße. Auch in Deutschland sind Kinder und Jugendliche von latenter oder tatsächlicher Obdachlosigkeit betroffen. Das Kinderhilfswerk »terre des hommes« hat vor diesem Hintergrund im März gemeinsam mit mehr als 20 weiteren Organisationen das bundesweite »Bündnis für Straßenkinder in Deutschland« ins Leben gerufen. Das Bündnis will den fachlichen Austausch zwischen allen Initiativen, die in Deutschland Straßenkinder betreuen, fördern und dabei helfen, die Projektarbeit zu verbessern. Darüber hinaus setzt sich das Bündnis für eine verbesserte Elternarbeit und für den Ausbau der ambulanten Weiterbegleitung von Straßenkindern ein.

Zum Kinderhilfswerk

28. März 2008

Rüstungsexportbericht 2007

Kategorie: Eine Welt/ Globalisierung, Europa, Frieden/ Konflikte/ Gewalt

Die Gemeinsame Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) hat ihren jährlichen Rüstungsexportbericht 2007 vorgelegt. Der Bericht übt deutliche Kritik an den weiter gestiegenen deutschen Rüstungsexporten. Als Grund für den Anstieg nennt die GKKE den Zuwachs bei den Sammelausfuhrgenehmigungen für Waffen und Bauteile, die zunächst in andere Staaten der EU und des NATO-Bündnisses exportiert werden. Über den endgültigen Verbleib dieser Exporte macht die Bundesregierung keine Angaben. Die GKKE geht allerdings davon aus, dass dadurch vermehrt Rüstungsgüter aus deutscher Produktion in Entwicklungsländer gelangen. Die GKKE plädiert deshalb für einen grundlegenden Wandel in der Genehmigungspraxis. Nicht die Ablehnung von Exportanträgen in »Drittländer«, sondern deren Genehmigung sollte in Zukunft begründungspflichtig sein. Nötig sei darüber hinaus mehr Transparenz und politische Kontrolle, insbesondere auch auf parlamentarischer Ebene.

Zum Bericht

28. März 2008

»Mayors For Peace«

Kategorie: Europa, Frieden/ Konflikte/ Gewalt, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Die internationalen »Mayors for Peace« (Bürgermeister für den Frieden) setzen sich für die Abschaffung aller Nuklearwaffen bis 2020 ein. Anlässlich des 20. Jahrestages des INF-Vertrags von 1987 fordern nun die Bürgermeister/innen der aktuellen europäischen Stationierungsorte den Abzug der in ihren Gemeinden stationierten US-Atomwaffen. Die USA haben Nuklearwaffen neben Deutschland in Italien, Belgien, den Niederlanden und der Türkei stationiert. Die Bürgermeister/innen rufen überdies in ihrer Erklärung alle Atomwaffenstaaten dazu auf, sich für eine Multilateralisierung des INF-Vertrages einzusetzen.

Zur Erklärung

28. März 2008

NAKOS-Projektförderung

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat entschieden, seine Projektförderung für die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen (NAKOS) mit dem Jahr 2009 einzustellen. Aus diesem Anlass hat die Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. (DAG-SH) eine Stellungnahme veröffentlicht, die vor den (fachpolitischen) Folgen dieser Entscheidung warnt. Gefährdet ist nach Ansicht der Autoren vor allem das fachübergreifende Wirken der NAKOS im Feld der Selbsthilfe als einer wesentlichen Säule des bürgerschaftlichen Engagements.

Zur Stellungnahme

28. März 2008

E-Learning-Format zur Gesundheitspolitik

Kategorie: Gesundheit/ Behinderung/ Lebenshilfe, Soziales/ Soziale Problemlagen

Gesundheitspolitik ist ein schwieriges Feld, das Kenntnisse von ökonomischen, gesundheitswissenschaftlichen und sozialrechtlichen Zusammenhängen erfordert. Vor diesem Hintergrund hat die Bundeszentrale für politische Bildung zusammen mit ausgewählten Partnern ein neues E-Learning-Format zur Gesundheitspolitik online gestellt. Die Website bietet mit einer Fülle von didaktischen Hilfen interessierten Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, sich Basis- und Vertiefungswissen zum Gesundheitssystem und den Gesundheitsreformen in Deutschland anzueignen und sich z.B. über die Erweiterung der Beteiligungsmöglichkeiten für Patient/innen zu informieren.

Zur Website

28. März 2008

Datenbank »Gute Geschäfte«

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Unternehmen und Engagement

Viele Unternehmen begreifen sich als »corporate citizen« und engagieren sich aktiv für das (lokale) Gemeinwesen. Damit dieses Engagement zielgerichtet und konstruktiv verläuft, suchen Unternehmen oft gemeinnützige Partner für ihre Aktivitäten. Um die Rahmenbedingungen für Kooperationsprozesse zwischen den gesellschaftlichen Partnern zu verbessern, baut die Bertelsmann Stiftung eine online-basierte Datenbank der Mittlerorganisationen im Themenbereich »Gesellschaftliche Unternehmensverantwortung« auf. Die Datenbank informiert über das Feld der Mittlerorganisationen, verzeichnet die verschiedenen Organisationstypen und informiert über ihre Profile, Kompetenzen und Angebote. In der Datenbank sind Freiwilligenagenturen, (Bürger-) Stiftungen, gewerbliche Einrichtungen, kommunale bzw. regionale Anlaufstellen, Agenda-21 Büros und andere Netzwerkorganisationen verzeichnet.

Zur Datenbank

28. März 2008

Publikation:Landschaftsplanung interaktiv

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Umwelt/ Natur/ Energie

Der Einsatz neuer Medien in der Landschaftsplanung wurde im Erprobungs- und Entwicklungsvorhaben »Interaktiver Landschaftsplan Königslutter am Elm« pilothaft erprobt. Die Begleitforschung greift mit dem vorliegenden Bericht den Anspruch des interdisziplinären Projektteams auf, Menschen zu interaktiven Partnern der Landschaftsplanung zu machen. Mit dieser Veröffentlichung will das Bundesamt für Naturschutz Kommunen, Behörden, Planer/innen und interessierten Bürger/innen umfassend über die wissenschaftlichen Hintergründe interaktiver Planungsmethoden informieren und aufzeigen, wie dabei für die Landschaftsplanung Interaktionsfelder und Kommunikationsansätze erschlossen werden können.
Bettina Oppermann: Landschaftsplanung interaktiv! Naturschutz und Biologische Vielfalt, Heft 58, Bonn 2008, 132 S. ISBN 978-3-7843-3958-0

Information und Bestellung online

28. März 2008

Publikation: Weiterbildung seniorTrainerin

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Leben im Alter, Ökonomie/ Arbeit/ Beruf

Das Institut für Sozialwissenschaftliche Analysen und Beratung (ISAB) hat eine erweiterte und überarbeitete Ausgabe ihrer praxisgerechten Arbeitshilfe zur »Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement als seniorTrainerinnen« vorgelegt. Das Kurskonzept richtet sich an Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, insbesondere an Seniorenbüros, Freiwilligenagenturen oder Selbsthilfekontaktstellen, die an der Weiterentwicklung des Bürgerengagements und an der Erschließung von Verantwortungsrollen für Ältere interessiert sind.
ISAB-Institut: Weiterbildung älterer Menschen für bürgerschaftliches Engagement als seniorTrainerinnen. Ein Kurskonzept für lokale Netzwerke. ISAB-Schriftenreihe: Berichte aus Forschung und Praxis Nr. 104, Köln 2007, 225 S. ISBN 978-3-929877-24-3

Information und Bestellung online

19. März 2008

Veranstaltungshinweise

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden.

Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

• 23.-24.04.2008 in Berlin: EU-Fördermittel strategisch einsetzen
Eine Veranstaltung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge

• 5.-7.05.2008 in Gelnhausen: Partizipation und Kreativität
Ein Seminar vom Burckhardthaus Gelnhausen in Kooperation mit der Stiftung MITARBEIT

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar