Newsletter Nr. 25/2008 (19.12.2008) von wegweiser-buergergesellschaft.de



Meldungen aus der Bürgergesellschaft

19. Dezember 2008

Europäische Bürgerkonferenzen 2009

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Europa

Die Europäischen Bürgerkonferenzen (ECC 2009) bringen zwischen April und Mai 2009 1.500 Bürger/innen aus allen 27 EU-Mitgliedstaaten zusammen, um miteinander und anschließend mit nationalen und europäischen Entscheidungsträgern die wichtigsten Herausforderungen Europas zu diskutieren. Bis Mitte März 2009 sind nun alle interessierten Bürger/innen eingeladen, im Rahmen einer Online-Debatte Vorschläge und Empfehlungen zur zukünftigen wirtschaftlichen und sozialen Verfassung Europas zu machen und darüber abzustimmen. Die Europäischen Bürgerkonferenzen 2009 werden durch die »Debate Europe«-Initiative der Europäischen Kommission gefördert und sind Bestandteil des laufenden Prozesses zur Entwicklung der Bürgerbeteiligung und der Konsultationsmechanismen auf EU-Ebene.

Zur Website der Europäischen Bürgerkonferenzen

19. Dezember 2008

EU-Initiative »females in front«

Kategorie: Europa, Geschlechter/Gender, Kampagnen

Im Jahr 2009 werden vier Spitzenämter der Europäischen Union neu besetzt. Gesucht werden u.a. ein/e neue/r Präsident/in des Europäischen Rates ebenso wie ein/e neue/r Präsident/in des Europäischen Parlaments und der EU-Kommission. Bislang sind jedoch nur männliche Kandidaten im Gespräch. Eine überparteiliche Initiative von EU-Parlamentarier/innen setzt sich nun unter dem Motto »Females in front« dafür ein, dass bei gleicher Qualifikation wenigstens eine europäische Politikerin eines der vier Ämter übernimmt. Dazu hat die Initiative eine Unterschriftenaktion gestartet, mit der alle EU-Bürger/innen die Forderung unterstützen können. Nach Angaben der Initiative weist das Geschlechterverhältnis in den EU-Institutionen trotz dem im Vertrag von Lissabon festgelegten Ziel der Gleichstellung von Männern und Frauen eine Schieflage auf: so liegt beispielsweise der Männeranteil im Europaparlament bei 69%. Nur zehn der aktuell 27 EU-Kommissare sind Frauen; eine Kommissions-Präsidentin gab es noch nie.

Zur Unterschriftenaktion

19. Dezember 2008

Empowerment und Partizipationsförderung

Kategorie: Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Bürgerschaftlich engagierten Migrantinnen und Migranten wird ein kostenloses Qualifizierungsprogramm geboten. Das Projekt EmPa (Empowerment und Partizipationsförderung für Drittstaatenangehörige in den neuen Bundesländern) hat das Ziel, das bürgerschaftliche Engagement von Migrantinnen und Migranten in den neuen Bundesländern durch ein Qualifizierungsprogramm zu stärken. Im ersten Projektjahr 2009 sind insgesamt sieben dreitägige Seminare in Potsdam geplant. Das Projekt EmPa wird von der RAA Brandenburg in enger Zusammenarbeit mit der Integrationsbeauftragten des Landes Brandenburg durchgeführt. Als Kooperationspartner beteiligen sich die Integrations- und Ausländerbeauftragten der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie das BBE.

Weitere Informationen zum Projekt

19. Dezember 2008

Freiwilligenportal der Caritas

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement

Die Caritas hat ihre vielfältigen Aktivitäten zum Ehrenamt auf einer neuen Online-Plattform gebündelt. Dort finden Interessierte die Aufgaben und Projekte der Caritas-Einrichtungen, bei denen sich Ehrenamtliche oder Freiwillige einbringen können. Neben einer Suchmaschine liefert das Portal viele Informationen für Menschen, die sich freiwillig engagieren wollen. Dazu gehören ein Ratgeber für Neueinsteiger, die Vorstellung unterschiedlicher Freiwilligendienste, Einblicke in das bürgerschaftliche Engagement von Unternehmen sowie ein A bis Z des Ehrenamtes. Die Internetseiten stellen auch das Angebot der Freiwilligen-Zentren der Caritas vor und verlinken auf die Online-Engagementberatung des Deutschen Caritasverbandes.

Zum Online-Portal

19. Dezember 2008

Kampagnen zu Weihnachten

Kategorie: Kinder/ Jugend/ Eltern/ Familie

Unter dem Motto »Weihnachten im Schuhkarton« hat der Verein »Geschenke der Hoffnung e.V.« Päckchen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gesammelt. Der christlich orientierte überkonfessionelle Verein möchte mit dieser Aktion Kinder in Not in osteuropäischen Ländern unterstützen.

Zur Aktionsseite

Kinder aus suchtbelasteten Familien stehen im Zentrum der Kampagne »Weiße Weihnacht«. Mit der Kampagne macht ein Zusammenschluß der Suchtselbsthilfe auf das Thema aufmerksam, das ca. 2,6 Millionen Kinder in Deutschland betrifft.

Zur Aktionsseite

Im Fokus: Kunst und Zivilgesellschaft

19. Dezember 2008

Kultur und Beteiligung

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kultur

Über drei Millionen Menschen engagieren sich nach Angaben des Freiwilligensurveys 2004 bundesweit in Chören und Orchestern, in soziokulturellen Zentren, Literaturgesellschaften, Kunstvereinen oder Theaterwerkstätten. Kulturelles Leben in Deutschland ist in seiner Breite und Vielfalt ohne das Engagement der zahlreichen Bürger/innen nicht denkbar. Kerstin Hübner, Referentin für Freiwilligendienste/Bürgerschaftliches Engagement bei der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V., beschreibt in ihrem Gastbeitrag die Herausforderungen, die sich an eine beteiligungsfreundliche Kulturarbeit stellen und erläutert, wie die Potenziale kultureller Beteiligung im Rahmen der Kulturarbeit stärker aktiviert und genutzt werden können. Denn: Immer dort, wo freiwillige Mitarbeiter/innen aktiv sind, werden Kultureinrichtungen und deren Angebote im öffentlichen Bewusstsein zumeist viel besser wahr- und angenommen.

Hübner, Kerstin:Kultur und Beteiligung – Teilhabe durch Kulturarbeit, Kulturengagement und kulturelle Bildung(169 KB)
19. Dezember 2008

Kunst und Zivilgesellschaft – Modelle und neue Wege

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kultur

Kunst kann einen Diskussionsraum bieten fern von politischen, ökonomischen oder institutionellen Strukturen. Doch wie kann Kunst, die sich in der öffentlichen Wahrnehmung zum Großteil dem globalen Kunstmarkt und Kunstzirkus zwischen Spekulation und Spektakel ausgeliefert hat, die Zivilgesellschaft und das Gemeinwesen fördern? Dr. Sigrid Pawelke, Performance- und Kunsthistorikerin am Pariser Centre D’Art en Mouvement, skizziert in ihrem Gastbeitrag in historischer Perspektive das etablierte Zusammenspiel zwischen Kunst und Gesellschaft. Sie stellt Formen und Modelle von partizipatorischer Kunstpraxis vor, die Bürgerinnen und Bürgern ein aktives Engagement im Entstehungsprozess von Kunst ermöglichen und zeigt am Beispiel des europäischen Kunst-Programms »Neue Auftraggeber« exemplarisch auf, wie hochwertige Kunstprojekte mit gesellschaftlichen Anliegen gemeinsam von Bürger/innen, Kurator/innen und Künstler/innen gestaltet werden können.

Pawelke, Sigrid:Kunst und Zivilgesellschaft – Bestehende Modelle und neue Wege(145 KB)
19. Dezember 2008

Gesellschafter ART.AWARD 08

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kultur

Zum dritten Mal hat der Gesellschafter ART.AWARD in diesem Jahr junge Künstler/innen aufgerufen, Antworten auf die Frage »In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?« zu finden. Der Gesellschafter ART.AWARD 08 ist Teil des Gesellschafter-Projektes der Aktion Mensch. Unter dem Motto »Kunst gesucht: Zukunft gestalten« soll der Wettbewerb einen Beitrag zur künstlerischen Auseinandersetzung um die Zukunft des Gemeinwesens leisten. In Zusammenarbeit mit der Kölner Messe für aktuelle Kunst ART.FAIR 21 erhalten junge Künstler die Gelegenheit, ihre Ideen und Visionen zu gesellschaftspolitischen Themen vorzustellen und mit der Öffentlichkeit zu diskutieren.

Informationen zu den ausgezeichneten Künstler/innen

19. Dezember 2008

Politik im Freien Theater

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Kultur

Die Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltete im November in Köln das 7. Festival »Politik im Freien Theater«. Das Festival findet alle drei Jahre in wechselnden deutschen Städten statt. Rund 8.000 Menschen besuchten die internationalen Produktionen, die festivaleigenen Uraufführungen, Schulvorstellungen und -workshops, Podiumsdiskussionen, Publikumsgespräche und die Veranstaltungen im Rahmenprogramm. Eine Dokumentation der vergangenen Festivals sowie eine Übersicht über die im Rahmen des Festivals ausgezeichneten Produktionen stehen nun online zur Ansicht bereit.

Zur Website des Festivals

Publikationen und Veranstaltungen

19. Dezember 2008

Publikation: Ratgeber zur kreativen Problemlösung

Kategorie: Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation

Gerade für die Kreativität gilt die Dialektik aller Entwicklungs- und Lernprozesse: Die Anregungen der Umwelt und methodische Hilfsmittel sind wichtig, werden aber erst wirksam, wenn die Individuen bestimmte Voraussetzungen mitbringen und gleichzeitig die Umweltbedingungen kreativ mitgestalten. Deshalb bleibt die mechanische Einübung und Anwendung von Techniken der Ideenfindung unzureichend, wenn sie nicht eingebettet ist in weitergehende Prozesse sowohl der persönlichen »Denk«-Entwicklung und Kompetenzerweiterung als auch der kooperativen und verbindlichen Arbeitsplanung. Genau dieser Ansatz zeichnet den vorliegenden Ratgeber für kreative Problemlösung aus. Der Autor stellt nicht nur methodische Anregungen für den erfolgreichen Akt der Ideenfindung vor, sondern zeigt die Schritte zum nachhaltigen »Kreativitätserfolg« auf. Die vielen Erfahrungsbeispiele und praxisorientierten Anregungen gerade für die Initiativ- und Projektarbeit machen die Arbeitshilfe zu einem nützlichen Wegweiser für den Kreativitätsworkshop oder die Projektentwicklung im Team ebenso wie für das alltägliche »Spiel mit den Problemen«.

Sellnow, Reinhard: Die mit den Problemen spielen – Ratgeber zur kreativen Problemlösung.  
Stiftung MITARBEIT Arbeitshilfen Nr. 10, Bonn 2008 (8. überarbeitete und erweiterte Auflage), 100 S., 6,00 Euro, ISBN 978- 3-928053-38-9

Informationen und Bestellung online

19. Dezember 2008

Publikation: LobbyPlanet Berlin

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft

Die Publikation versteht sich als Stadtführer durch den Berliner Lobby-Dschungel. Sie gibt eine leicht verständliche Einführung ins Thema Lobbying und liefert anhand von 50 ausgewählten Stationen zahlreiche Fakten über die Lobbyaktivitäten zahlreicher Verbände, Agenturen und Unternehmen in der Bundeshauptstadt. Eingestreute Exkurse geben Hintergrundinformationen zu den mächtigen Akteuren im Politikgeschäft, in Energie-, Finanz- und Pharmaindustrie oder der Rüstungsbranche. Darüber hinaus stellt die Publikation Fallbeispiele für Lobby-Kampagnen wie die »Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft« oder »Du bist Deutschland« vor.

LobbyControl (Hg.): LobbyPlanet Berlin. Stadtführer durch den Berliner Lobby-Dschungel. 2008, 168 S., 7,50 Euro

Information und Bestellung online

19. Dezember 2008

Veranstaltungshinweise

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden.

Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

• 30.-31.01.2009 in Köln: Um Gottes Willen – Wir engagieren uns
Eine ökumenische Tagung zum ehrenamtlichen Engagement in Kirche und Gesellschaft  

• 16.-17.02.2009 in Konstanz: Grenzen-Los! Freiwilliges Engagement in Deutschland, Österreich und der Schweiz
Eine Vernetzungskonferenz der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

19. Dezember 2008

In eigener Sache

Heute lesen Sie den letzten Newsletter im Jahr 2008. Die Redaktion dankt allen Leserinnen und Lesern für das aufmerksame Interesse und manchen wichtigen Hinweis. Wir wünschen Ihnen frohe Feier- und Ferientage und einen guten Start ins neue Jahr! Der nächste Newsletter erscheint am 16. Januar 2009.

Eva-Maria Antz, Ulrich Rüttgers

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar