eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft 12/2020 (18.12.2020)

Meldungen aus der Bürgergesellschaft

18. Dezember 2020

Deutscher Engagementpreis 2020

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Vereinsarbeit, Demokratie und Bürgergesellschaft

 

Zum zwölften Mal wurde am 3. Dezember der Deutsche Engagementpreis vergeben. Der Dachpreis für freiwilliges Engagement ging an sechs Preisträgerinnen und Preisträger aus Berlin, Hamburg, Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Insgesamt waren 383 herausragend engagierte Personen und Initiativen aus dem gesamten Bundesgebiet nominiert. Initiator und Träger der seit 2009 vergebenen Auszeichnung ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Ausführliche Porträts aller preisgekrönten Projekte stehen online zum Abruf bereit.

Weitere Informationen

 

17. Dezember 2020

Wirkometer: Wegweiser für Engagierte

Kategorien: Demokratie und Bürgergesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement, Newsletter, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation, Stiftungen

 

Damit das Engagement für andere oder für die Gesellschaft erfolgreich ist, sollten sich die Engagierten klar darüber sein, worin das Ziel besteht und wie sich dieses Ziel am besten erreichen lässt. Als Einstieg in das Thema Wirkung gibt der digitale »Wirkometer« eine schnelle Orientierung, wo Engagierte stehen, was sie brauchen und worauf sie achten sollten, wenn sie sich für eine gute Sache in Kampagnen oder sozialen Projekten engagieren. Der 10-Minuten-Wirkungscheck ist kostenlos und anonym. Die Auswertung spiegelt die Selbsteinschätzung zum aktuellen Status quo des eigenen Projekts wider und dokumentiert Stärken und Entwicklungspotenziale. Der Wirkometer ist ein Projekt der DFL-Stiftung und Phineo.

Weitere Informationen

 

17. Dezember 2020

Abschlussdokumentation: Potenziale gemeinschaftlicher Wohnformen

Kategorien: Leben im Alter, Newsletter, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

 

»Gemeinschaftlich wohnen, selbstbestimmt leben« nennt sich ein Modellprogramm, in dem von 2015–2019 insgesamt 34 innovative und richtungsweisende neue Wohnformen mit Vorbildcharakter für die jeweilige Region gefördert wurden. Das Forum Gemeinschaftliches Wohnen e.V. hat nun Ergebnisse und Erkenntnisse zu diesem Programm in einer Abschlussdokumentation veröffentlicht. Deutlich wird: Unterschiedliche Akteure aus Städten und Gemeinden, Wohnungsunternehmen, Sozialverbänden und der Zivilgesellschaft begegnen gesellschaftlichen Herausforderungen wie dem demografischen Wandel mit neuen Konzepten und Projekten. Viele von ihnen erkennen und nutzen die Potenziale Gemeinschaftlichen Wohnens sowie neuer Wohn-Pflege-Formen für die lokale, regionale und strukturelle (Weiter-)Entwicklung. Die Dokumentation informiert über die Genese der Modellprojekte, über Hürden ihrer Planung beziehungsweise Realisierung und deren Überwindung, über Finanzierungsoptionen sowie über bestehende und wünschenswerte Förderansätze.

Weitere Informationen

 

18. Dezember 2020

Positionspapier: Alpine Landschaft als Gemeingut

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Eine Welt/ Globalisierung, Umwelt/ Natur/ Energie, Kampagnen, Europa

 

Die alpine Landschaft ist das Resultat einer engen Beziehung zwischen menschlichen Aktivitäten und natürlichen Entwicklungen. Sie ist aber auch ein Schlüssel für die Verhandlung sozialer und politischer Fragen. Wem gehört sie, wer darf sie wie nutzen, und wann ist es zu viel? Die Nichtregierungsorganisation CIPRA, ein Dachverband, der sich länderübergreifend für den Schutz und die nachhaltige Entwicklung in den Alpen einsetzt, versteht Landschaft als Gemeingut und spricht sich dafür aus, dass Landschaftspolitik in partizipativen Prozessen ausgehandelt wird. Ein darauf Bezug nehmendes aktuelles Positionspapier wurde durch Menschen aus allen Alpenländern in einem partizipativen Prozess miteinander erarbeitet und kann nun online nachgelesen werden.

Weitere Informationen

 

18. Dezember 2020

Neue Ausschreibung: digital.engagiert

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Stiftungen, Vereinsarbeit

 

Zivilgesellschaftliche Projektteams, Vereine, Bürgerinitiativen oder NGOs können sich noch bis zum 17. Januar 2021 bei digital.engagiert bewerben, um sich persönliches Coaching, Netzwerk-Zugang und finanzielle Förderung zu sichern. Die Förderinitiative von Amazon und Stifterverband unterstützt seit 2018 junge Teams, die sich mit digitalen Ansätzen für die Gesellschaft engagieren. Aus allen eingereichten Bewerbungen wählt eine Jury zwölf Projekte aus, die dann ein halbes Jahr unterstützt und begleitet werden, von den ersten Planungen bis zur Umsetzung ihrer Projektidee. Ausgewählte Projekte erhalten bis zu 10.000 Euro Förderung. Bewerbungen können ausschließlich online eingereicht werden.

Weitere Informationen

 

17. Dezember 2020

Methodenkoffer: Einfache Zugänge für ältere Menschen in die digitale Welt gestalten

Kategorien: Demokratie und Bürgergesellschaft, Leben im Alter, Medien, Newsletter, Vereinsarbeit

 

Der Methodenkoffer »Zugänge älterer Menschen in die digitale Welt gestalten« enstand im Herbst 2020 im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts des Forum Seniorenarbeit NRW sowie zahlreicher engagierter Älterer und Akteure aus der Seniorenarbeit. Mit dem Methodenkoffer erhalten Haupt- und Ehrenamtliche eine Sammlung von Ideen und Impulsen, wie niedrigschwellige und ansprechende Begegnungen und Begegnungsräume für Ältere mit digitalen Themen vor Ort geschaffen werden können. In der ersten Version der interaktiven Website, die Mitte Dezember 2020 veröffentlicht wurde, enthält der Koffer 37 Methoden. Dazu gibt es begleitende Texte, die die Rolle der verschiedenen Akteure grundsätzlich beschreiben sowie weiterführende Linklisten zu Themen und Argumentationshilfen. Die Methodensammlung kann kommentiert und auch von Nutzer/innen ergänzt werden, ab Januar 2021 werden begleitende Web-Seminare angeboten.

Weitere Informationen

 

Im Fokus: Methodenvielfalt in Engagement und Beteiligung

18. Dezember 2020

Vielfalt als Methode: Warum gute Beteiligung nicht nur eine Formatfrage ist

Kategorien: Newsletter, Bürgerbeteiligung, E-Partizipation, Demokratie und Bürgergesellschaft, Bürgerschaftliches Engagement

 

Wie wichtig sind die Auswahl und die korrekte Umsetzung geeigneter Beteiligungsmethoden und -formate für den Erfolg? Wie findet man überhaupt die passende Methode? Wie unterscheidet man zwischen guter und schlechter Methode, zwischen geeignet und ungeeignet? Und gibt es universelle Methoden, mit denen sich nahezu jedes Beteiligungsvorhaben perfekt umsetzen lässt? Klar ist: in der beteiligungspolitischen Praxis werden Beteiligungsmethoden unbewusst oder absichtlich falsch, fehlerhaft oder modifiziert angewandt. Oft resultiert daraus dennoch gute Beteiligung. Manchmal führt dies jedoch zu Frustrationen und Konflikten, hin und wieder sogar zum Scheitern eines Prozesses. Jörg Sommer widmet sich in seinem Gastbeitrag der Vielfalt der Methoden und erläutert, warum gute Beteiligung nicht nur eine Formatfrage ist.

 

pdf Sommer, Jörg: Vielfalt als Methode: Warum gute Beteiligung nicht nur eine Formatfrage ist 1 MB
18. Dezember 2020

Dragon Dreaming: Projekte gemeinsam entwickeln

Kategorien: Demokratie und Bürgergesellschaft, Bürgerbeteiligung, Eine Welt/ Globalisierung, Frieden/ Konflikte/ Gewalt, Menschenrechte

 

Dragon Dreaming ist eine hierzulande noch kaum genutzte Methode der Bürgerbeteiligung. Dragon Dreaming ist ein geeignetes Instrument, um Projekte durchzuführen, die vor allem im Bereich der nachhaltigen Gemeinschaftsentwicklung angesiedelt sind. Dragon Dreaming stützt sich in der Umsetzung auf vielfältige Erkenntnisse und Inspirationen aus Geschichte, Wissenschaft und unterschiedlichen kulturellen und spirituellen Traditionen. Sie wurde erstmals im Rahmen eines Entwicklungshilfeprojekts im Hochland von Papua-Neuguinea angewandt. Antonia Coffey stellt in ihrem Gastbeitrag den Ansatz und die Methode vor.

 

pdf Coffey, Antonia: Dragon Dreaming – Projekte gemeinsam entwickeln 1 MB
18. Dezember 2020

Systemisches Konsensieren und die Selbstorganisation in Gruppen

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Bürgerbeteiligung, Vereinsarbeit

 

Partizipative Kommunikations- und Entscheidungsprozesse in Gruppen sind wichtig, aber im zivilgesellschaftlichen Alltag nicht immer leicht umzusetzen. Dabei gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, in Gruppen zu Entscheidungen zu kommen; ein Ansatz ist das sog. Systemische Konsensieren. Dessen Ziel ist es, das Konfliktpotential zu minimieren, das nicht selten im Rahmen von Entscheidungsprozessen zutage tritt. Erich und Volker Visotschnig stellen in ihrem Gastbeitrag die Methode und ihre Herausforderungen praxisnah vor. 

 

pdf Visotschnig, Erich / Visotschnig, Volker: Systemisches Konsensieren, Selbstorganisation von Gruppen und »unlösbare Probleme« 1 MB
18. Dezember 2020

Meet a Jew: Prävention und Empowerment durch Begegnung

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Religion und Weltanschauung, Kampagnen, Frieden/ Konflikte/ Gewalt

 

Das Begegnungsprojekt »Meet a Jew« wurde Anfang 2020 vom Zentralrat der Juden in Deutschland gegründet. Bundesweit engagieren sich über 300 Jüdinnen und Juden ab 14 Jahren ehrenamtlich im Projekt. In persönlichen Begegnungen an Schulen, Universitäten oder Sportvereinen geben sie individuelle Einblicke in ihren Alltag und einen Überblick über die Vielfalt des aktuellen jüdischen Lebens in Deutschland. Ziel ist es, im Dialog das oft abstrakte Bild von »den Juden« in der Gesellschaft aufzubrechen und einen lebendigen Austausch auf Augenhöhe zu ermöglichen. Das Projekt wurde Anfang Dezember mit dem Deutschen Engagementpreis 2020 in der Kategorie »Demokratie stärken« ausgezeichnet; Wiebke Rasumny stellt es in ihrem Gastbeitrag vor.

 

pdf Rasumny, Wiebke: Meet a Jew – Prävention und Empowerment durch Begegnung 2 MB

Publikationen und Veranstaltungen

18. Dezember 2020

Publikation: Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt in der Sozialwirtschaft

Kategorien: Newsletter, Bürgerschaftliches Engagement, Soziales/ Soziale Problemlagen, Publikationen

 

Das vorliegende Buch bietet eine kompakte Einführung zu theoretischen Bezugsbegriffen aus Politik und Sozialwissenschaften, aber auch in Charakteristika und Grundstrukturen freiwilligen Engagements. Im Fokus stehen die Förderung bürgerschaftlichen Engagements und seine Bedeutung für Sozialwirtschaft und Soziale Arbeit.

Ursula Weber: Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt in der Sozialwirtschaft. Eine Einführung. Wiesbaden 2020, 153 S., 19,99 Euro, ISBN 978-3-658-28184-7

Weitere Informationen

 

18. Dezember 2020

Publikation: Kommunale Planung – Bürger erfolgreich beteiligen

Kategorien: Newsletter, Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Publikationen

 

Planerische Entscheidungen auf kommunaler Ebene werden immer vielschichtiger. Ein Grund hierfür liegt darin, dass das Regelwerk komplexer geworden ist: umfangreiche rechtliche Rahmenbedingungen des Landes-, Bundes- und des EU-Rechts müssen berücksichtigt und eingehalten werden. Damit steigt nicht nur der Arbeitsaufwand von Planungsverfahren für die Verwaltung, sondern auch von außen sind die Abläufe der Verfahren nur noch schwer nachzuvollziehen. Der praxisbezogene Band »Kommunale Planung – Bürger erfolgreich beteiligen« zeigt auf, wie es gelingen kann, die rechtlichen Vorgaben und Abläufe bei Genehmigungen und Planungen auf kommunaler Ebene effizient einzuhalten und zugleich dem Wunsch der Bürgerschaft nach mehr Beteiligung zu entsprechen.

Gisela Wachinger u.a. (Hrsg.): Kommunale Planung. Bürger erfolgreich beteiligen. Stuttgart 2020, 91 S., 10,00 Euro, ISBN 978-3-17-038128-5

Weitere Informationen

 

20. November 2020

Veranstaltungshinweise

Kategorie: Newsletter

 

 

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden. Besonders hinweisen möchte wir dieses Mal auf:

Zahlreiche Veranstaltungen sind im regelmäßig aktualisierten Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden. Zur Zeit werden im Rahmen der aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie viele Veranstaltungen abgesagt oder in den virtuellen Raum verlegt. Bitte infomieren Sie sich frühzeitig im Internet über die Angebote von zivilgesellschaftlichen Organisationen. Besonders hinweisen möchte wir dieses Mal auf:

29.1. / 5.2.2021 Zivilgesellschaftliche Netzwerke partizipativ und erfolgreich gestalten
zweimoduliger Online-Workshop der Stiftung Mitarbeit

23.–24.2.2020: Digitale Freiwilligengewinnung 2.0 - Tools und Kanäle zur Gewinnung von jungen Freiwilligen kennenlernen
Eine Online-Veranstaltung der Akademie für Ehrenamtlichkeit

 

In eigener Sache

18. Dezember 2020

In eigener Sache

Kategorie: Newsletter

 

Heute lesen Sie den letzten eNewsletter Wegweiser Bürgergesellschaft im Jahr 2020. Damit geht ein turbulentes Jahr zu Ende, das viele Menschen in Deutschland und der Welt vor große Herausforderungen gestellt hat. Die Redaktion dankt allen Leserinnen und Lesern sehr herzlich für das aufmerksame Interesse in den vergangenen zwölf Monaten und überdies für manchen wichtigen Hinweis. Auch im kommenden Jahr freuen wir uns über Ihre Anmerkungen, über Lob oder Kritik. Die nächste Ausgabe folgt am 20. Januar 2021.

Wir wünschen Ihnen frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr.
Eva-Maria Antz, Ulrich Rüttgers, Nicole Reinke