eNewsletter Nr. 21/2013 (08.11.2013) von wegweiser-buergergesellschaft.de



Meldungen aus der Bürgergesellschaft

08. November 2013

Aufruf »Volksentscheid jetzt bundesweit!«

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Kampagnen

Die Kampagnenplattform Campact hat gemeinsam mit Mehr Demokratie, dem Omnibus für Direkte Demokratie und openPetition einen Aufruf gestartet, um den Befürworter/innen von bundesweiten Volksentscheiden in SPD und CSU den Rücken zu stärken. Die Online-Petition haben bisher über 150.000 Interessierte unterzeichnet. Alle Bürger/innen sind aufgefordert, sich dem Appell anzuschließen. Während der Koalitionsverhandlungen haben sich hochrangige Politiker wie der SPD-Vorsitzende Gabriel und CSU-Chef Seehofer öffentlich für die Einführung des bundesweiten Volksentscheids ausgesprochen. Mit dem Aufruf werden sie aufgefordert, einem Koalitionsvertrag mit der CDU nur dann zuzustimmen, wenn bundesweite Volksentscheide eingeführt werden. Eine dafür notwendige Zweidrittelmehrheit im Deutschen Bundestag scheiterte bislang an der ablehnenden Haltung der CDU. Dabei sprechen sich laut einer Emnid-Umfrage von März dieses Jahres beinahe 90 Prozent der Deutschen für den bundesweiten Volksentscheid aus. Auf Landes- und Kommunalebene wird direkte Demokratie seit langem praktiziert. Bislang gab es in Deutschland 19 Volks- und über 2.800 Bürgerentscheide.

Mehr Informationen

08. November 2013

Netzwerk Bürgerbeteiligung: Demokratiepolitische Agenda

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft

Die Forderung nach einer Stärkung der Demokratie durch mehr Bürgerbeteiligung ist ins Zentrum der öffentlichen Debatte gerückt. Doch trotz zahlreicher Impulse ist der Wille zur Beteiligung eher zufällig und von aktuellen politischen Konjunkturen bestimmt. Die Aufbaugruppe des Netzwerks Bürgerbeteiligung hat aus diesem Grund eine Demokratiepolitische Agenda ausgearbeitet, die als strategische Grundlage für die weitere Förderung einer partizipativen Demokratie dienen soll. Die aktuelle Fassung kann von den Netzwerkerinnen und Netzwerkern und allen die es werden wollen bis zum 12. November 2013 auf der Internetseite des Netzwerks kommentiert werden. Basierend auf den eingegangenen Kommentaren und Anregungen wird die Agenda im Anschluss nochmals überarbeitet. Das 2011 gegründete Netzwerk Bürgerbeteiligung hat das Ziel, der politischen Partizipation in Deutschland dauerhaft mehr Gewicht zu verleihen.

Mehr Informationen

08. November 2013

Robert Bosch Stiftung: Engagement braucht Leadership

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Organisation/ Kommunikation/ Qualifikation, Stiftungen, Vereinsarbeit

Vereine sind die wichtigste Organisationsform für ehrenamtliches Engagement. Doch die Zahl derjenigen, die in ihrem Verein auch als Funktionsträger tätig sind, verringert sich stetig. So wird es – trotz hoher Mitgliederzahlen – für Vereine zunehmend schwieriger, Kandidaten für die Besetzung  ehrenamtlicher Vorstandsposten zu gewinnen. Die Robert Bosch Stiftung hat deshalb in Kooperation mit dem Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern (LBE) und in Zusammenarbeit mit drei Freiwilligenagenturen (Bremen, Halle/Saale, Mülheim/Ruhr) das Modellprogramm »Engagement braucht Leadership« geschaffen. Ziel ist die Unterstützung von Personen in Vorstandsämtern sowie die Qualifizierung, Vorbereitung und Vermittlung von Kandidaten für die Nachbesetzung offener Führungsposten gemeinwohlorientierter Vereine, welche überwiegend ehrenamtlich getragen werden. Die Teilnehmenden haben beispielsweise die Möglichkeit, Weiterbildungsmöglichkeiten und den Erfahrungsaustausch mit anderen zu nutzen und damit neue Wege der Vorstandsarbeit und -entwicklung kennenzulernen. Die Bewerbungsfrist endet am 13. Januar 2014.

Mehr Informationen

08. November 2013

Kooperationsprojekt »Attraktives Ehrenamt im Sport«

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Generationen, Vereinsarbeit

Für das bundesweite Kooperationsprojekt »Attraktives Ehrenamt im Sport« wurden neun Freiwilligenagenturen und Seniorenbüros ausgewählt. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) fördert im Rahmen des Projekts bis zum 31. März 2016 die Zusammenarbeit von Sportvereinen mit Freiwilligenagenturen bzw. Seniorenbüros. Es geht um die Analyse und  Aufbereitung bisheriger Ansätze und Ideen zur attraktiven Gestaltung von Ehrenämtern und um die Sammlung und Darstellung von guten Beispielen zur systematischen Ehrenamtsförderung im Sport. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördert im Rahmen eines »Satellitenprojekts« zusätzlich drei weitere Projekte in NRW. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen und die Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros sind Partner im Projekt.

Mehr Informationen

08. November 2013

Online-Petition für eine alternative Unterbringung von Flüchtlingen

Kategorie: Demokratie und Bürgergesellschaft, Eine Welt/ Globalisierung, Frieden/ Konflikte/ Gewalt, Inter- und multikulturelle Angelegenheiten, Kampagnen

Die Initiative »Women in Exile«, die sich für die Rechte von Flüchtingsfrauen engagiert, hat eine Petition gestartet, in der sich die Unterzeichner/innen für eine Abschaffung des Bundesgesetzes zur Unterbringung von Flüchtlingen aussprechen. Grund für diese Forderung sind aus Sicht der Initiative nicht allein die unhaltbaren hygienischen Zustände und der Mangel an Privatsphäre in diesen Unterkünften, sondern auch die Zunahme von Gewalt, unter der Frauen besonders häufig leiden müssten. Auch seien Sammelkünfte immer ein Ort der gesellschaftlichen Ausgrenzung. Vor diesem Hintergrund wäre eine alternative Unterbringung von Flüchtlingen in Deutschland dringend notwendig, so die Initiatorinnen. Außerdem appellieren sie an Menschenrechts- und Frauenorganisationen, ihre Forderungen am Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen Ende November durch Aktionen zu unterstützen. Zu den Erstunterzeichner/innen der Petition gehören u.a. die Amadeu Antonio Stiftung und die Flüchtlingsräte in Bayern, Brandenburg, Niedersachen, NRW und Thüringen.

Mehr Informationen

Im Fokus: Stiftungen und Demokratieentwicklung

08. November 2013

Stiftungen und Demokratie

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Ein aktueller Blick in die Online-Stiftungssuche des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen zeigt: von den dort gelisteten 9.000 Stiftungen mit eigenem Internetauftritt engagieren sich lediglich 177 im Handlungsfeld Demokratisches Staatswesen, immerhin 269 lassen sich dem Handlungsfeld Bürgerschaftliches Engagement zuordnen. Zum Vergleich: im Aufgabengebiet Pflanzenzucht/Kleingärtnerei engagieren sich bereits erstaunliche 43 Stiftungen, im Bereich Tierschutz 237. In den Bereichen Öffentliches Gesundheitswesen oder Bildung werden aus suchökonomischen Gründen nur 350 Treffer angezeigt, obwohl weit mehr Einträge vorhanden sind. Diese Zahlen verdeutlichen: das Engagement von Stiftungen für Demokratie und Demokratieentwicklung markiert nur einen verschwindend kleinen Ausschnitt in der dynamisch wachsenden, bunten bundesdeutschen Stiftungswelt. Ist Demokratie für Stiftungen also nur ein Nischenmarkt, kaum der Rede und Arbeit wert? Wie es auch anders geht, zeigen im Folgenden drei sehr unterschiedliche Stiftungen, die sich für die Weiterentwicklung der Demokratie und für mehr Bürgerbeteiligung einsetzen.

08. November 2013

Stiftungen stärken Demokratie

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Stiftungen können neben ihrer Arbeit im Meinungs- und Willensbildungsprozess, in der klassischen Bildungsarbeit und bei ihrem sozialen und kulturellen Engagement sehr viel für die Demokratie tun, indem sie die »Alltagsdemokraten vor Ort« stärken. Zu diesem Schluss kommt Irene Armbruster, Mitglied der Geschäftsleitung der Breuninger Stiftung in Stuttgart, in ihrem Gastbeitrag. Für sie ist klar: Menschen, die sich beteiligen, gestalten, kämpfen und kreativ sind, bringen die Demokratie vorwärts – sie müssen stärker in den Blickpunkt. Dieses Engagement braucht aber mitunter unterstützende Infrastruktur, egal ob durch Freiwilligenagenturen oder (Bürger-)Stiftungen, denn: Professionelle Begleitung fördert bürgerschaftliches und politisches Engagement.

Armbruster, Irene:Stiftungen stärken die Demokratie(142 KB)
08. November 2013

»Wir wollen anstiften«: Der Beitrag der Körber-Stiftung zur Demokratieentwicklung

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Die Hamburger Körber-Stiftung ermutigt Bürgerinnen und Bürger zur demokratischen Teilhabe. »Für Menschen, die nicht alles so lassen wollen, wie es ist« – diesen Grundsatz des Stiftungsgründers Kurt A. Körber versucht die Stiftung seit 1959 in all ihren Projekten Rechnung zu tragen. Denn Demokratie wird nicht vorrangig durch den Alltag in einem demokratischen Staat erfahrbar, sondern immer auch durch die aktive Partizipation an gesellschaftlichen Diskursen. Ob Bürgerplattformen oder Aktivitäten zur politischen Beteiligung von jungen Menschen oder Senior/innen: Alexander Thamm, Programmleiter der Körber-Stiftung, stellt in seinem Gastbeitrag die Arbeit der Stiftung vor.

Thamm, Alexander:»Wir wollen anstiften«: Der Beitrag der Körber-Stiftung zur Demokratieentwicklung(142 KB)
08. November 2013

Herausforderungen erkennen, Denkanstösse geben, Lösungen entwickeln: Die Nemetschek-Stiftung

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Als unabhängige, überparteiliche und gemeinnützige Stiftung will die in München ansässige Nemetschek Stiftung Bürgerinnen und Bürger anregen, über den Wert demokratischer Kultur nachzudenken und sich offen, informiert und engagiert damit auseinanderzusetzen. Mit ihrer Arbeit will sie neue Wege, Zugänge und Perspektiven in der politischen Bildungslandschaft aufzeigen. Die Stiftung hat das Ziel, ungewöhnliche und kreative Ansätze zu entwickeln und dadurch beispielhafte Projekte zu schaffen, auch für andere Akteure. Eine zentrale Zielgruppe der Stiftungsarbeit bilden diejenigen Menschen, die von herkömmlichen Angeboten der politischen Bildungsarbeit nicht erreicht werden. Silke Zimmermann, als Referentin des Vorstands der Nemetschek Stiftung zuständig für die Entwicklung und Durchführung der Stiftungsprojekte, stellt in ihrem Gastbeitrag drei von der Stiftung entwickelte handlungsorientierte Formate vor, mittels derer sie gesellschaftliche Herausforderungen aufgreifen, Handlungsoptionen entwickeln und diskutieren sowie Demokratie erlebbar machen möchte.

Zimmermann, Silke:Herausforderungen erkennen, Denkanstösse geben, Lösungen entwickeln(138 KB)
08. November 2013

Stiftungen für Demokratieentwicklung und politische Bildung

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Bürgerschaftliches Engagement, Demokratie und Bürgergesellschaft, Stiftungen

Welche Rolle spielen Stiftungen in einer kollaborativen Demokratie? Wie sieht das kirchliche Stiftungsengagement für Demokratie und Teilhabe aus? Was können Stiftungen leisten, um politikferne Zielgruppen zu erreichen? Entlang dieser Fragen hat der Bundesverband Deutscher Stiftungen einen informativen und lesenswerten Themenschwerpunkt im Rahmen seiner Mitgliederzeitschrift gestaltet. Im Anfang des vergangenen Jahres erschienenen Heft »Mehr Demokratie stiften: Stiftungen für Demokratieentwicklung und politische Bildung« analysieren verschiedene Autorinnen und Autoren, warum sich Stiftungen in Deutschland für eine Weiterentwicklung der Demokratie einsetzen und zukünftig verstärkt einsetzen sollten: Stiftungen als »Innovationsmotoren, Problemlöser und Wertetreiber« befähigen demnach Bürgerinnen und Bürger zur Partizipation, fördern demokratisches Handeln und stellen – etwa durch Bürgerplattformen – demokratiefördernde Infrastruktur zur Verfügung. Das komplette Themenheft steht online zum Abruf bereit.

Zum Themenheft

Publikationen und Veranstaltungen

08. November 2013

Publikation: Sozialunternehmen in Deutschland

Kategorie: Publikationen, Unternehmen und Engagement

Wo etablierte Akteure aus Markt, Staat und auch Zivilgesellschaft an ihre Grenzen zu stoßen scheinen, gewinnen Sozialunternehmen dadurch, dass sie soziale und ökologische Probleme auf oft unkonventionelle, innovative Weise angehen. Während der Begriff des Social Entrepreneurs in Großbritannien und den USA bereits etabliert ist, ist das Konzept des Sozialunternehmers in Deutschland erst in den vergangenen Jahren in das Licht der Öffentlichkeit geraten und blieb vorerst ein Phänomen der Medien und weniger der empirischen und theoretischen Forschung. Im Jahr 2010 hat sich der »Forscherverbund Innovatives Soziales Handeln – Social Entrepreneurship« mit Unterstützung der Stiftung Mercator begründet, um eine erste umfassende, interdisziplinäre und vergleichende Vermessung von Sozialunternehmen in Deutschland zu erstellen und erste Handlungsempfehlungen zu generieren.

Stephan A. Jansen, Rolf G. Heinze, Markus Beckmann (Hrsg.): Sozialunternehmen in Deutschland. Analysen, Trends und Handlungsempfehlungen. 2013, 372 S., 34,99 Euro, ISBN 978-3-658-01074-4

Information und Bestellung

08. November 2013

Publikation: Demokratie morgen

Kategorie: Bürgerbeteiligung, Demokratie und Bürgergesellschaft, Publikationen

Für die Nachkriegsgenerationen in Deutschland ist Demokratie eine Selbstverständlichkeit. Doch welche Spielräume hat besonnene demokratische Abwägung in Zeiten globalisierter Märkte, Rating-Agenturen und Expertenkommissionen? Brauchen wir neue Formen demokratischer Teilhabe und Entscheidungsfindung? In der vorliegenden Publikation diskutieren renommierte Autor/innen aus Wissenschaft und Politik Schwachstellen unserer Demokratie und weisen Wege zu ihrer Überwindung.

Ulrike Davy, Manuela Lenzen (Hrsg.): Demokratie morgen. Überlegungen aus Wissenschaft und Politik. 2013, 120 S., 16,80 Euro, ISBN 978-3-8376-2387-1

Information und Bestellung

08. November 2013

Veranstaltungshinweise

Zahlreiche Veranstaltungen sind im Veranstaltungskalender des Wegweisers Bürgergesellschaft zu finden. Besonders hinweisen möchten wir dieses Mal auf:

• 12.12.2013 in Bonn: Auf dem Weg zur Teilhabegesellschaft
19. Forum Migration der Otto Benecke Stiftung

• 31.01.2014-02.02.2014 in Hofgeismar: Kriminalisierung Sozialer Bewegungen
Tagung der Evangelischen Akademie Hofgeismar

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar