Demokratieförderung in der Schule

Das Erlernen von Demokratie umfasst den Erwerb von Kompetenzen zum demokratischen Handeln wie auch die Einübung in die Praxis demokratischen Handelns. Ein solches Lern- und Praxisfeld ist zunächst die Schule selbst.

Demokratiepädagogik

Anliegen der im Jahr 2005 gegründeten Deutschen Gesellschaft für Demokratiepädagogik ist die Unterstützung und Förderung der demokratischen Schulentwicklung. Die DeGeDe versteht sich als Forum für alle, die demokratische Innovationsprozesse an Schulen und außerschulischen (Bildungs-)Einrichtungen gestalten, begleiten oder erforschen, einschließlich korporativer Akteure wie Stiftungen, Institute, Vereine und Netzwerke.

Demokratie lernen & leben

Soziales Lernen und die Demokratisierung von Unterricht und Schulleben können die Bereitschaft junger Menschen zu aktiver Mitgestaltung an der Zivilgesellschaft fördern. Dieser Zusammenhang von Partizipation und Engagement ist Ausgangspunkt von »demokratie lernen & leben« . Mit dem Programm »demokratie lernen & leben«, das bis März 2007 lief, verfolgte die Bund-Länder-Kommission für Bildungsplanung und Forschungsförderung (BLK) bis vor allem die Ziele, eine demokratische Schulkultur zu entwickeln und die demokratische Handlungskompetenz von Schülerinnen und Schülern zu fördern. Die Website des abgeschlossenen Porgrammes stellt weiterhin umfangreiche Materialien zur Verfügung.

Symbol: »Externer Link« (Pfeil, der aus einem Quadrat herauszeigt)

Materialsammlung »demokratie lernen & leben«

Demokratische Kultur in Schule und Gemeinde lernen

Freudenberg Stiftung

Die Förderung der demokratischen Kultur in Schule und Gemeinde gehört zu den Schwerpunktbereichen der Freudenberg Stiftung. Zum einen fördert sie Projekte, die auf Gefährdungen demokratischer Kultur wie Rechtsextremismus oder religiösen Extremismus antworten. Zum anderen initiiert und unterstützt sie Initiativen, die Demokratie als Lebensform stärken und die dafür nötigen Kompetenzen entwickeln helfen.

Symbol: »Externer Link« (Pfeil, der aus einem Quadrat herauszeigt)

Aktuelle Projekte der Freudenberg Stiftung: Demokratische Kultur in Schule und Gemeinde

Netzwerk für Demokratie und Courage

Das Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC) veranstaltet Projekttage an Schulen und Ausbildungseinrichtungen. Durchgeführt werden diese Bildungsveranstaltungen von ehrenamtlich engagierten jungen Menschen. Gemeinsam mit den Jugendlichen diskutieren sie über Rassismus, Vorurteile und Diskriminierung, um Zivilcourage zu stärken und zu aktivem Handeln zu ermutigen. Das NDC besteht seit 1999 und ist in 11 Bundesländern sowie in Frankreich und Belgien aktiv.

Schülervertretungen

Partizipation ist auch das Wesen der Schülervertretung, die mit verschiedenen Beteiligungsrechten im Schulrecht verankert ist. Schülerinnen und Schüler arbeiten nicht nur in den Mitwirkungsmöglichkeiten der jeweiligen Schule, sondern sind auch in Landesvertretungen und der Bundeschülervertretung organisiert.

Symbol: »Externer Link« (Pfeil, der aus einem Quadrat herauszeigt)

Bundesschülerkonferenz (Ständige Konferenz der Landesschülervertretungen der Länder)

Symbol: »Tipp« (eine stilisierte Glühbirne)

Förderprogramme und Wettbewerbe: