NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege

NRW Stiftung

Das Land Nordrhein-Westfalen hat wie die meisten Bundesländer mehrere Stiftungen eingerichtet. Die NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat und Kulturpflege ist neben der Kunststiftung und der Stiftung Wohlfahrtspflege eine der größten Landesstiftungen in Nordrhein-Westfalen. Die NRW-Stiftung wurde 1986 anlässlich des 40-jährigen Bestehens des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Ihr Zweck ist, das Heimatgefühl zu stärken und engagierte Bürger zu unterstützen, die sich für die Naturschönheiten und Kultuirschätze des Landes einsetzen.

Die Förderbereiche der Stiftung sind etwa die Pflege der heimischen Kultur, der Erhalt von Bau- und Bodendenkmälern, die Ausstattung von Museen und Heimathäusern, die Pflege und Entwicklung von  Natur- und Landschaftsschutzgebieten. Die NRW-Stiftung möchte dazu beitragen, dass historisch gewachsene und zugleich erlebnisreiche Kulturlandschaften bewahrt werden können.

Förderbeispiele der NRW-Stiftung sind die umfassende Restaurierung von Schloss Drachenburg bei Königswinter, die Einrichtung des Neanderthal-Museums in Mettmann, die Instandsetzung von unterschiedlichen Denkmalen wie Zechentürmen, Wassermühlen und historische Eisenbahnen. Für die Ziele des Naturschutzes hat die NRW-Stiftung inzwischen über 5.500 Hektar Land in rund 80 Schutzgebieten erworben, außerdem fördert sie die Einrichtung von Naturschutzzentren oder Modellvorhaben wie »Natur rund um den Kinder-Garten«. Die Palette der geförderten Projekte ist sehr vielfältig.

Die NRW-Stiftung erfüllt ihre Aufgaben hauptsächlich aus Lotterieerträgen von Westlotto, die sie über das Land erhält, von zunehmender Bedeutung sind aber auch Spenden und Mitgliedbeiträge ihres Fördervereins.

Was wird gefördert?

Die Stiftung fördert vorrangig Projekte von privaten Initiativen am Ort und Vereine und Verbände. Sie legt Wert darauf, dass auch weitere öffentliche Fördermöglichkeiten ausgeschöpft werden. Positive Stellungnahmen öffentlicher Stellen, etwa der Kommunalverwaltungen und Landesministerien zu den geplanten Projekten und ihren Trägern erweisen sich als vorteilhaft. Die Förderung kleiner Maßnahmen steht dabei gleichberechtigt neben größeren Vorhaben.

Förderrichtlinien

Projektanträge können auf den Internetseiten der NRW-Stiftung online gestellt werden. Sinnvoll ist, eine Selbstdarstellung des Antragstellers beizufügen. Generell ist zu beachten, dass die NRW-Stiftung keine Betriebs- und Personalkosten für die laufende Arbeit fördert, sondern ausschließlich einzelne Projekte bezuschusst.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat und Kulturpflege
Roßstraße 133
40476 Düsseldorf
Telefon (02 11) 4 54 85 - 0
Telefax ( 02 11) 4 54 85 - 22
E-Mail: info@nrw-stiftung.de