Deutsche Umweltstiftung

Deutsche Umweltstiftung

Die Deutsche Umweltstiftung (DUS) wurde 1982 in Mainz gegründet. Mittlerweile beteiligen sich mehr als 2.100 StifterInnen, womit sie nach Zahl der sie tragenden Personen die größte – und übrigens auch älteste – deutsche Bürgerstiftung ist. Ganz nach ihrem Motto »Hoffnung durch Handeln« vertritt die DUS die Überzeugung, dass Um(welt)denken und entsprechendes Handeln unsere natürlichen Lebensgrundlagen schützen und bewahren sowie unseren Kindern und Enkelkindern Hoffnung für die Zukunft geben. Die DUS ist politisch und wirtschaftlich unabhängig.

Aufgaben der Stiftung:

  • Umwelterziehung, Bildung, Ausbildung, Fortbildung, Aufklärung und Information
  • Verbraucheraufklärung und Verbraucherschutz
  • Anerkennung und Förderung hervorragenden Einsatzes auf dem Gebiet des Natur- und Umweltschutzes durch öffentliche Auszeichnungen
  • Förderung von Aktivitäten im Natur- und Umweltschutz von Einzelnen, Verbänden, Instituten, Unternehmen, Bürgerinitiativen und Forschungseinrichtungen
  • Beteiligung an Umweltdiskussionen, Genehmigungsverfahren, Gesetzesinitiativen

Was wird gefördert?

Neben der finanziellen Förderung von Maßnahmen, Projekten und eigenen Initiativen im Umwelt- und Naturschutz vergibt die Stiftung in Anerkennung beispielhafter Verdienste und mutigen Einsatzes besondere Auszeichnungen:

  • Ökologisch ausgerichtete Bildungs- und Informationsarbeit, wie z. B. die Schulpflanzaktion »Ein Baum für jedes Kind«
  • Auszeichnung des »Umweltbuch des Monats« und »Umweltbuch des Jahres«
  • Vernetzung und Austausch von Menschen, die zur Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft beitragen
  • Dialog zwischen Wissenschaft und Menschen aus anderen Bereichen, die sich um vorsorgende Umweltforschung und die Verbreitung ganzheitlichen Denkens bemühen
Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Deutsche Umweltstiftung
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
Telefon: (0 30) 20 23 84-280
Telefax: (0 30) 20 23 84-289
E-Mail: info@deutscheumweltstiftung.de