Bildung und Wissenschaft

Seite 2: Bildung und Wissenschaft

Karl und Veronica-Carstens-Stiftung

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung auf den Gebieten Naturheilkunde, Homöopathie und unkonventionellen Methoden in der Medizin. Die Carstens-Stiftung will einen Brückenschlag zwischen Naturheilkunde und Hochschulmedizin schlagen, das bedeutet Ärztinnen und Ärzte sollen in Zukunft die naturwissenschaftlich fundierte Medizin und die Naturheilkunde und Homöopathie gleichermaßen beherrschen. Die Stiftung engagiert sich zudem für die ärztliche Fort- und Weiterbildung, sie vergibt Promotionsstipendien und unterstützt studentische Initiativen wie z.B. Arbeitskreise für Homöopathie an den Universitäten.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Karl und Veronica-Carstens-Stiftung
Am Deimelsberg 36
45276 Essen
Telefon (02 01) 5 63 05-0
Telefax (02 01) 5 63 05-30

Otto Brenner Stiftung

Förderzwecke sind insbesondere Wissenschaft und Forschung. Themenbereiche sind die Probleme der nationalen und internationalen Gewerkschaftsarbeit, der Gedanke der Völkerverständigung, das Ziel der sozialen Gerechtigkeit, die Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen einschließlich des Umweltschutzes, die Angleichung der Lebensbedingungen in Ost- und Westdeutschland, die Entwicklung demokratischer Arbeitsbeziehungen in Ost- und Westeuropa. Hinweise für die Antragstellung und Förderrichtlinien sind auf der  Internetseite zugänglich. Seit 2005 vergibt die Stiftung den Otto Brenner Preis unter dem Motto »Kritischer Journalismus – Gründliche Recherche statt bestellter Wahrheiten«. Mit Preisgeldern von insgesamt 45.000 Euro gehört der OBS-Journalistenpreis zu den höchst dotierten und renommierten Journalistenpreisen in Deutschland. Weitere Informationen und die jeweils aktuelle Ausschreibung auf der Internetseite www.otto-brenner-preis.de.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Otto Brenner Stiftung
Wilhelm-Leuschner-Straße 79
60329 Frankfurt/Main
Telefon: (069) 6693 2808
Telefax: (069) 6693 2786
E-Mail: obs@igmetall.de

Stiftung »Brandenburger Tor«

Zu den Fördermaßnahmen der Stiftung zählen die Unterstützung wissenschaftlicher Tätigkeiten und Projekte mit dem Schwerpunkt in der Naturwissenschaft und Technologie, die geeignet sind, unternehmerische Tätigkeit zu initiieren und Arbeitsplätze zu schaffen sowie die Veranstaltung von Workshops. Sie vergibt Stipendien an besonders qualifizierte Studierende und Auszubildende, an Schüler und Berufspraktiker. Desweiteren werden Künstler und künstlerische Veranstaltungen gefördert. Die Stiftung »Brandenburger Tor« ist eine operativ arbeitende Stiftung ist aber offen für Anfragen. Kooperationen mit anderen Projektträgern sind möglich.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Stiftung »Brandenburger Tor« der Bankgesellschaft Berlin
Max Liebermann Haus
Pariser Platz 7
10177 Berlin
Telefon (0 30) 22 63 30 30
Telefax (0 30) 22 63 30 32

Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt

Stiftungszweck ist die Informationsverbreitung und der Informationsaustausch über die Humanisierung von Arbeit, die Berücksichtigung von ökologischen Herangehensweisen bei der Produktion und Entsorgung von Produkten, die Entwicklung und Herstellung umweltverträglicher und gesellschaftlich nützlicher Produkte, die Demokratie und Mitbestimmung für anhängig Beschäftigte sowie die Verwirklichung gleicher und gerechter Arbeitsteilung nach Geschlecht und/oder Nationalität. Unterstützt werden Veranstaltungen, Seminare, Bildungsurlaub, Veröffentlichungen und Radio- und Fernsehsendungen. Die Stiftung unterstützt Projekte von engagierten Personen und Gruppen. Insbesondere will sie diejenigen fördern, die keinen anderen Zugang zu finanziellen Mitteln haben. Anträge an die Stiftung sind formlos in dreifacher Ausfertigung zu richten.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt
Biesalskistr. 21
14169 Berlin
Telefon (0 30) 8 92 70 93

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung

Die Stiftung befasst sich satzungsgemäß mit der Förderung der naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung in der Physik und deren Grenzgebieten. Gefördert werden die Ausbildung und Forschung auf dem Gebiet der Naturwissenschaften, die Durchführung von Seminaren und Fachtagungen, begabte Sudierende und die Weiterentwicklung von Lehre. Fördermöglichkeiten ergeben sich für Einzelpersonen über Stipendien, für Projekte (Fachtagungen etc.) sowie für Kurse und Seminare. Anträge sind nur im Rahmen der Stiftungsprogramme zu stellen. Für die Antragstellung sollten das Merkblatt und die Richtlinien hinzugezogen werden.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Wilhelm und Else Heraeus-Stiftung
Postfach 1553
63405 Hanau
Telefon (0 61 81) 9 23 25-0
Telefax (0 61 81) 9 23 25-15