Bürgerstiftungen & Spendenparlamente

Seite 3: Spendenparlamente

Spendenparlamente

In der Grundidee ähneln Spendenparlamente Gemeinschaftsstiftungen, haben aber keine Rechtsform als Stiftung. Spendenparlamente sind Initiativen, die durch das Sammeln und Verteilen von Spenden soziale Projekte gegen Obdachlosigkeit, Armut und soziale Isolation fördern. Ähnlich wie die Bürgerstiftungen sind sie lokal ausgerichtet. 

In der Regel organisieren sich die Spendenparlamente allerdings als gemeinnützige Vereine. Über die Verwendung der Mittel kann jedes Mitglied in demokratischen Entscheidungsverfahren mitbestimmen und darüber muss auch ständig Rechenschaft abgelegt werden.

Das erste Spendenparlament in Deutschland wurde in Hamburg gegründet. 2014  sind es 16 deutsche und 8 ausländische Parlamente, die unter Verwendung der Hamburger Erfahrungen und Berücksichtigung der regionalen Bedürfnisse und Verhältnisse die Arbeit aufgenommen haben.

Symbol: »Externer Link« (Pfeil, der aus einem Quadrat herauszeigt)

Zu einer Übersicht verschiedener Spendenparlamente:
www.spendenparlament.de