Organisationen & Netzwerke

Die Unterstützung für das bürgerschaftliche Engagement findet auf sehr unterschiedlichen Ebenen und Bühnen statt. Zivilgesellschaftliche Organisationen, Netzwerke und Kampagnen bringen Entwicklungen voran und stützen Ansätze und Organisationsformen in Ländern, Regionen und Kommunen. Viele Fachorganisationen und Verbände entwickeln in ihrem jeweiligen Bereich Konzepte für die Engagementförderung. 

Exemplarisch werden hier einige Akteure - ohne Anspruch auf Vollständigkeit - vorgestellt.

Aktion Mensch e.V.

Aktion Mensch

Die Aktion Mensch e. V. ist die größte private Förderorganisation im sozialen Bereich in Deutschland. Die Lebensbedingungen von Menschen mit Behinderung, Kindern und Jugendlichen zu verbessern sowie Inklusion - das gleichberechtigte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung - in der Gesellschaft zu fördern – das sind die Ziele der Aktion Mensch. Ein besonderer Schwerpunkt ist das Thema »Freiwilliges Engagement«. Neben vielen Tipps zu Engagement wird auf der Website eine Freiwilligen-Datenbank betrieben.

Aktionswoche »Woche des bürgerschaftlichen Engagements«

Logo Engagement macht stark!

Die Aktionswoche ist die größte bundesweite Mobilisierungs- und Anerkennungskampagne für bürgerschaftliches Engagement. »Engagement macht stark!« ist seit 2004 das gemein­­same Motto aller Initia­tiven, Vereine, Verbände, staat­­li­cher Insti­tu­tionen, Stif­tungen und Unter­­nehmen, die sich an der bundes­weiten Woche aktiv betei­­ligen.

Aktive Bürgerschaft e.V.

Der Verein Aktive Bürgerschaft e.V. ist eine private und überparteiliche Initiative zur Förderung bürgerschaftlichen Engagements. Der Verein wird getragen von genossenschaftlichen Organisationen und fördert bürgerschaftliches Engagement durch die Vergabe von Förder- und Wissenschaftspreisen, Wissenschafts-, Management- und Fachtagungen zu allen Aspekten der Bürgergesellschaft sowie die Herausgabe von Publikationen.
Im Schwerpunkt Bürgerstiftungen hat der Verein eine Suchfunktion für Stiftungen enttwickelt. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Themenfeld Corporate Citizenship und Mittelstand.

Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Logo Arbeiterwohlfahrt (AWO)

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. In ihr haben sich Frauen und Männer als Mitglieder und als ehren- und hauptamtlich Tätige zusammengefunden, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken und um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen.

Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V.

Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl)

Die Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt-Landesnetzwerke in Deutschland e.V. (agl) ist der bundesweite Dachverband der 16 Eine Welt- Landesnetzwerke. Die agl unterstützt ihre Mitglieder in deren Engagement für eine zukunftsorientierte globale Entwicklung, die auf den Prinzipien von sozialer Gerechtigkeit, ökologischer Nachhaltigkeit, Demokratie und Partizipation beruht.

BAGFA – Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (BAGFA)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen (bagfa) e.V. ist der bundesweite Dach- und Fachverband der Freiwilligenagenturen in Deutschland. Sie stärkt die Arbeit der Freiwilligenagenturen vor Ort durch Beratung, Projekte,  Veranstaltungen sowie Vernetzung und politische Arbeit zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für Freiwilligenagenturen. Über eine Datenbank auf der  Website der bagfa sind alle lokalen Freiwilligenagenturen mit Kontaktdaten auffindbar.

BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V.

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO)

Die BAGSO - Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter dem Dach der Arbeitsgemeinschaft haben sich über 100 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen. Die BAGSO vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, wobei wir die nachfolgenden Generationen immer im Blick haben.

BBE – Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement

Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) ist ein Zusammenschluss von Akteuren aus Bürgergesellschaft, Staat und Wirtschaft. Ziel des Netzwerks ist die nachhaltige Förderung von Bürgergesellschaft und bürgerschaftlichem Engagement in allen Gesellschafts- und Politikbereichen.
Das BBE wurde 2002 von gegründet und hat inzwischen fast 250 Organisationen als Mitglieder. Das BBE beschäftigt sich mit einem breiten Spektrum von Themen und Anliegen in kontinuierlichen Arbeitsgruppen, durch Fachtagungen, diverse Kampagnen und politische Lobbyarbeit.

Bündnis für Gemeinnützigkeit

Bündnis für Gemeinnützigkeit

Das Bündnis für Gemeinnützigkeit ist ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Experten und Wissenschaftlern. Das Ziel des Büdnisses ist es Identität, Gewicht, Außenwirksamkeit und kooperative Aktionsfähigkeit des Dritten Sektors gegenüber Politik und Verwaltung zu stärken.

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS)

Die BaS ist ein bundesweiter Zusammenschluss der Träger von Seniorenbüros. Sie fördert das freiwillige Engagement älterer Menschen und macht sich stark für die aktive Generation 50+. Menschen über 50 Jahren sind heute so fit, aktiv und zahlreich wie zu keiner Zeit vorher. Die Arbeit der BaS trägt dazu bei, ihre Potenziale zu nutzen, ihre Selbständigkeit zu fördern und ihre gesellschaftliche Beteiligung zu stärken.

Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V.

Bundesverband Soziokultureller Zentren e.V.

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. engagiert sich als Dach- und Fachverband für die Anerkennung und angemessene Förderung der soziokulturellen Arbeit, vor allem auf Bundesebene. Mitglieder der Bundesvereinigung sind die jeweiligen Landesverbände, in denen derzeit ca. 470 soziokulturelle Zentren, Netzwerke und Initiativen in Deutschland organisiert sind. Die Bundesvereinigung selbst ist Mitglied in anderen bundesweiten und europäischen Netzwerken.

Deutscher Bundesjugendring

Deutscher Bundesjugendring

In den Jugendverbänden engagieren sich Kinder und Jugendliche mit ganz eigenen Wünschen, Sorgen und Interessen, unterschiedlichen Fähigkeiten und Perspektiven. Sie alle brauchen eine starke Stimme in der Politik – ihre Interessenvertretung ist der Deutsche Bundesjugendring. In Gesprächen mit Entscheidungsträgerinnen und -trägern aus Politik und Gesellschaft bringt der DBJR auf den Tisch, was der jungen Generation auf den Nägeln brennt. Er repräsentiert so die Vielfalt jugendlicher Belange und Forderungen gegenüber Parlament, Regierung und Öffentlichkeit.

Deutscher Caritasverband e. V.

Caritas Deutschland

Der Deutsche Caritasverband ist der Verband der Freien Wohlfahrtspflege der römisch-katholischen Kirche. Er mischt sich in die sozialpolitische Diskussion ein und macht sich für eine gerechte und solidarische Gesellschaft stark.Wie 165 weitere nationale Caritasverbände gehört er der Vereinigung Caritas Interationalis an, die in vielen Ländern Entwicklungshilfe und Sozialdienste leistet.

Deutsches Kinderhilfswerk e.V.

Deutsches Kinderhilfswerk

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich für die Durchsetzung der Rechte von Kindern in Deutschland ein. Es initiiert und unterstützt vor allem Maßnahmen und Projekte, die Mitbestimmungs- und Mitgestaltungsmöglichkeiten von Kindern fördern. In diesem Sinne richtet das Deutsche Kinderhilfswerk in seiner Arbeit einen besonderen Fokus auf die Herstellung von Chancengleichheit für alle Kinder in Deutschland.

Deutscher Kulturrat e.V.

Der Deutsche Kulturrat e.V. ist der Ansprechpartner der Politik und Verwaltung des Bundes, der Länder und der Europäischen Union in allen die einzelnen Sparten des Deutschen Kulturrates e.V. übergreifenden kulturpolitischen Angelegenheiten. Ziel des Deutschen Kulturrates e.V. ist es, bundesweit spartenübergreifende Fragen in die kulturpolitische Diskussion auf allen Ebenen einzubringen.

Deutscher Naturschutzring

Der Deutsche Naturschutzring (DNR) ist der Dachverband der im Natur-, Tier- und Umweltschutz tätigen Verbände in Deutschland. Im Jahr 1950 von 15 Verbänden gegründet, gehören ihm heute 96 Mitgliedsverbände an. Der DNR versteht sich als Lobby des Natur-, Tier- und Umweltschutzes, er greift regional, national und international bedeutsame Themen auf und koordiniert hier die Aktivitäten seiner Mitgliedsverbände.

Deutsches Rotes Kreuz

Deutsches Rotes Kreuz

Das Deutsche Rote Kreuz e.V. ist die Nationale Gesellschaft des Roten Kreuzes auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und Bestandteil der Internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung. Es nimmt Aufgaben wie die humanitäre Hilfe in bewaffneten Konflikten und nach Naturkatastrophen sowie die Verbreitung des humanitären Völkerrechts wahr. In Deutschland koordiniert das DRK in Zusammenarbeit mit den Behörden den Katastrophenschutz sowie den zivilen Rettungsdienst. Zu seinen Aufgaben im Inland gehört insbesondere auch die Wohlfahrts- und Sozialarbeit.

Diakonie Deutschland

Diakonie Deutschland

Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen. Sie versteht ihren Auftrag als gelebte Nächstenliebe und setzt sich ein für Menschen, die am Rande der Gesellschaft stehen, die auf Hilfe angewiesen oder benachteiligt sind. Neben der tätigen Hilfe versteht sich die Diakonie als Anwältin der Schwachen und benennt öffentlich die Ursachen von sozialer Not gegenüber Politik und Gesellschaft.

Europäisches Freiwilligenzentrum (CEV)

CEV versteht sich als Europäischer Dachverband von Freiwilligenorganisationen und setzt sich für dafür ein, die Infratruktur und Politik für freiwilliges Engagement in Europa sowie auf nationalen Ebenen zu stärken. Im CEV sind über 35 nationale und regionale Mitgliedsorganisationen vertreten.

International Association für Volunteer Effort (IAVE)

Der Weltfreiwilligenverband »IAVE« (International Association for Volunteer Effort) ist ein Netzwerk von nationalen VertreterInnen aus 70 Ländern und von Freiwilligenzentren. IAVE führt regelmäßig »World Volunteer Conferences« durch.

Kulturpolitische Gesellschaft

Kulturpolitische Gesellschaft

Die Kulturpolitische Gesellschaft ist ein bundesweiter Zusammenschluss kulturpolitisch interessierter und engagierter Menschen aus den Bereichen Kulturarbeit, Kunst, Politik, Wissenschaft, Publizistik und Kulturverwaltung. Die Kulturpolitische Gesellschaft bildet keinen berufsständigen Interessenverband und ist an keine Partei, Kirche oder Gewerkschaft gebunden. Sie will neue Leitbilder und Zielsetzungen für Kulturpolitik entwickeln.

Maecenata

Das Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft ist ein Programmschwerpunkt der MAECENATA STIFTUNG. Es widmet sich der Forschung und Lehre zu Themen der Zivilgesellschaft und vermittelt relevante Forschungsergebnisse in die Öffentlichkeit und in die Politik.

NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)

NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen)

Die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen bietet ein umfangreiches Informationssystem zur Selbsthilfe: Adressen von lokalen bzw. regionalen Selbsthilfegruppen-Unterstützungsstellen und Adressen von Bundesvereinigungen der Selbsthilfe, die Beratung, Kontakte und umfangreiche Informationen zu bestimmten Themen bieten. NAKOS führt ausserdemeine Datenbank, um zu seltenen medizinischen oder psycho-sozialen Problemen Austauschpartner zu finden sowie Adressen von Einrichtungen der Selbsthilfe-Unterstützung auf internationaler Ebene.

Paritätischer Gesamtverband

Der Paritätische Gesamtverband

»Der Paritätische« ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Er repräsentiert und fördert seine Mitgliedsorganisationen in ihrer fachlichen Zielsetzung und ihren rechtlichen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Belangen. Durch verbandseigene Institutionen trägt er bei zur Erhaltung, Zusammenarbeit und Neugründung von Organisationen und Einrichtungen der Sozialarbeit.

Servicestelle Jugendbeteiligung

Servicestelle Jugendbeteiligung

Die Servicestelle Jugendbeteiligung ist seit 2001 Ansprechpartnerin für Jugendbeteiligung in Deutschland. Sie informiert, berät, qualifiziert und vernetzt Jugendliche und Jugendinitiativen und setzt selbst Modellprojekte zur Förderung von Jugendbeteiligung um. Außerdem tritt sie in Politik und Gesellschaft für Jugendengagement und Partizipation ein – unabhängig von Parteien und Verbänden.

United Nations Volunteers

Das Freiwilligenprogramm der UNV, dessen Sekretariat in Bonn sitzt, vermittelt berufserfahrene Experten für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit. Auf der Website wird das Programm vorgestellt.

VENRO – Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen e.V.

VENRO ist der Dachverband der entwicklungspolitischen Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland. Ihm gehören rund 120 Organisationen an. Das zentrale Ziel von VENRO ist die gerechte Gestaltung der Globalisierung, insbesondere die Überwindung der weltweiten Armut. Der Verband setzt sich für die Verwirklichung der Menschenrechte und die Bewahrung der natürlichen Lebensgrundlagen ein. 

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) betreibt problemorientierte Grundlagenforschung. Untersucht werden Entwicklungen, Probleme und Innovationschancen moderner Gesellschaften. Die Forschung ist theoriegeleitet, praxisbezogen, oft langfristig angelegt und meist international vergleichend.

World Volunteer Web

World Volunteer Web

Die offizielle Website der Vereinten Nationen - ursprünglich zum zum Internationalen Jahr der Freiwilligen 2001 initiiert - gibt einen Überblick über die in verschiedenen Ländern stattfindenen  Aktivitäten vor allem zum jährlich stattfindenden Internationalen Tag der Freiwilligen am 5. Dezember. Die Website enthält eine Vielzahl von internationalen Links (in englischer Sprache) und weltweiten Nachrichten zu Volunteering.

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze)

Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung

Das zze ist das Kompetenzzentrum für bürgerschaftliches Engagement, Good Governance und unternehmerische Verantwortung. Durch unabhängige Forschung, Beratung und Qualifizierung sollen Bund, Länder und Kommunen, der Dritte Sektor und andere Organisationen unterstützt werden. Das gemeinsame Ziel ist es, zivilgesellschaftliche Prozesse in Deutschland und Europa zu gestalten.

ZIVIZ

ZiviZ

ZiviZ - »Zivilgesellschaft in Zahlen« ist ein Projekt des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft, der Bertelsmann Stiftung und der Fritz Thyssen Stiftung. Mit Ziviz soll eine nachhaltige Datenbasis zu Größe, Struktur und Funktion der Zivilgesellschaft geschaffen werden. Mit der kontinuierlichen Erhebung und Kommunikation aktueller Grundlagendaten soll die Zivilgesellschaft gestärkt und unterstützt werden.