Bürgerbeteiligung in der Praxis: Methoden und Verfahren von A-Z

Bürgerrat

Der Bürgerrat ist eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Bevölkerung und Politik. Unterstützt durch eine spezielle Art der Moderation – der Dynamic Facilitation – erarbeiten zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger einer Gemeinde, Region oder eines Landes an einem Wochenende Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen. Es ist ein Instrument der Politikberatung, demnach konsultativ und als Ergänzung zum repräsentativ-demokratischen System zu sehen.

Ablaufdiagramm

Im Vorfeld

Bürgerrat

12–16 zufällig gewählte Bürger/innen

1 ½ tägiger Prozess

Bürgercafé

Präsentation der Ergebnisse und Austausch zwischen Bürgerräten, Politik, Verwaltung und Bevölkerung

Resonanzgruppe

Workshop zu den Ergebnissen mit Vertretern aus Verwaltung und Politik

Politische Gremien

Die Prozessergebnisse werden in die politischen Agenden aufgenommen

Feedback

weitere Zusammenarbeit und Rückmeldung an die Bürgerräte; evtl. Organisation neuer Bürgerräte

Ausführliche Beschreibung Praxisbeispiel landesweiter Bürgerrat Praxisbeispiel Bewusstseinsregion Mauthausen – Gusen – St. Georgen
Zurück zur Übersicht