Bürgerbeteiligung in der Praxis: Methoden und Verfahren von A-Z

BürgerForum

Das Bürgerforum ist eine Großgruppenmethode, in der Präsenzveranstaltungen mit Phasen der Onlinekommunikation verknüpft werden. Eine Onlineplattform bietet wichtige Informationen als Arbeitsgrundlage für die Teilnehmer/innen und dient als Kommunikationsplattform. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmer/innen zunächst in einer Auftaktwerkstatt die zu bearbeitenden Herausforderungen. Sie diskutieren diese in einer Onlinephase weiter und erarbeiten ein Bürgerprogramm. Das Bürgerprogramm wird auf einer Abschluss-Werkstatt vorgestellt und mit Vertreter/innen aus Politik und Zivilgesellschaft diskutiert. Es werden konkrete weitere Schritte vereinbart, wie die Ergebnisse in den politischen Prozess einfließen sollen.

Ablaufdiagramm

Zufallsauswahl der 300 – 400 TN & Einladung

Einrichtung der Online-Plattform

Online-Plattform informiert die TN über Inhalte der Bürgerbeteiligung und Möglichkeiten der Kommunikation

Ein- bis zweitägige Auftakt-Werkstatt

Kennenlernen, Arbeit an ersten Ideen, Überlegungen

Mehrwöchige Online-Werkstatt

Erarbeitung eines »Bürgerprogramms«

Abschluss-Werkstatt

Öffentliche Vorstellung des Bürgerprogramms mit Vertreter/innen aus Politik und Zivilgesellschaft

Vereinbarung über Einspeisung der Forumsergebnisse in den politischen Prozess

Ausführliche Beschreibung
Zurück zur Übersicht