Bürgerbeteiligung in der Praxis: Methoden und Verfahren von A-Z

World Café

Das World Café ist ein Format, das den Austausch von Wissen, die Entwicklung neuer Ideen und gemeinschaftlichen Dialog ermöglicht. Die Teilnehmer/innen diskutieren in Kleingruppen à 4 bis 5 Personen zu vorbereiteten Fragen rund um kleine Tische sitzend. Mehrmals wechseln die Teilnehmer/innen an einen neuen Tisch. Auf diese Weise werden die nachfolgenden Gespräche durch Beiträge aus vorhergehenden Gesprächen befruchtet, Ideen verbinden sich mit anderen und Neues kann entstehen.

Ablaufdiagramm

Klärung Ziel und Kontext

Relevante Fragen für die Gruppe ermitteln

3 bis 4 Gesprächsrunden in wechselnder Zusammensetzung zu Fragen

Teilen der gemeinsamen Einsichten im Plenum und Reflexion

Ausführliche Beschreibung Praxisbeispiel World-Café-Schnack in Göttingen Praxisbeispiel Mylife 24/24
Zurück zur Übersicht