Bürgerbeteiligung in der Praxis: Methoden und Verfahren von A-Z

Runder Tisch

Der Runde Tisch ist ein Beteiligungsverfahren, das sich bei seiner praktischen Ausgestaltung unterschiedlicher Methoden bedienen kann. Er steht für die gleichberechtigte Teilhabe der Beteiligten, die miteinander im Dialog eine von allen Seiten getragene Lösung finden. Im Idealfall ist sein Ergebnis von großer Verbindlichkeit, da alle Betroffenen aktiv beteiligt waren.

Ablaufdiagramm

Vorbereitung

Analyse der für das Thema relevanten Akteure und ggf. vorbereitende Gespräche

Direkte Ansprache durch eine persönliche Einladung

ggf. vorbereitende Gespräche mit einzelnen Akteursgruppen

Durchführung

Entscheidung und Umsetzung

Ausführliche Beschreibung Praxisbeispiel Runder Tisch zum Wiener Abfallwirtschaftsplan
Zurück zur Übersicht