Glossar

Freiwilligenagentur
Träger- und themenübergreifend informieren und beraten Freiwilligenagenturen Engagierte und Interessierte vor Ort zu den Aspekten der Freiwilligenarbeit, bieten und vermitteln Engagementmöglichkeiten unterschiedlicher Art.

Freiwilligenagenturen (oder auch: Freiwilligenzentren, Ehrenamtsbörsen, -büros) verstehen sich als Brücke zwischen engagementbereiten Menschen und gemeinwohlorientierten Einrichtungen, die mit Freiwilligen arbeiten. Viele Freiwilligenagenturen machen zudem Qualifizierungsangebote und Öffentlichkeitsarbeit für das Thema Bürgerschaftliches Engagement. Sie entwickeln neue Engagementmöglichkeiten und entsprechende Projekte. Häufig verstehen sie sich als Plattform für die Freiwilligenkultur vor Ort mit Kontakten zu allen Akteuren der Gesellschaft: zu Organisationen des Dritten Sektors wie zu Kommune und Unternehmen. Träger- und Finanzierungsstrukturen variieren stark. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa) ist der Zusammenschluss kommunaler und regionaler Freiwilligenagenturen. Die bagfa agiert als bundesweites Netzwerk und unabhängige Interessenvereinigung der Freiwilligeneinrichtungen und vergibt seit 2005 ein Qualitätssiegel für Agenturen.

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar