Glossar

Enquete-Kommission
Enquete-Kommissionen sind offizielle Ausschüsse zu verschiedenen gesellschaftlichen Fragestellungen, die vom Deutschen Bundestag oder einem bundesdeutschen Landtag eingesetzt werden können.

Enquete-Kommissionen (enquete, frz. für: Untersuchung) dienen der Vorbereitung von Entscheidungen über umfangreiche und bedeutsame Sachkomplexe. Für die Dauer der 14. Wahlperiode des Deutschen Bundestages (1998-2002) setzte der Deutsche Bundestag eine Enquete-Kommission zur »Zukunft des bürgerschaftlichen Engagements« ein. Die Arbeit der Enquete-Kommission diente – neben der Entwicklung und Formulierung von konkreten politischen Handlungsempfehlungen – vor allem dazu, Engagementpolitik als eigenständiges Politikfeld zu etablieren. In Folge dieser Arbeit gründete sich neben dem Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) auf Empfehlung der Enquete-Kommission auf parlamentarischer Ebene der Unterausschuss »Bürgerschaftliches Engagement«. Die Mitglieder des Unterausschusses arbeiten an der Umsetzung der Beschlüsse der Enquete-Kommission. Darüber hinaus befassen sich die Abgeordneten mit laufenden Gesetzesvorhaben und Initiativen, die die Rahmenbedingungen für bürgerschaftliches Engagement betreffen und verfolgen Entwicklungen in der Bürgergesellschaft.

  • Anerkennungskultur
  • Bürgerbegehren
  • Bürgerentscheid
  • Bürgergesellschaft
  • Bürgerkommune
  • ...
  • Service Learning
  • Sozialkapital
  • Stiftungen
  • Volksentscheid
  • Zivilgesellschaft

  • Listenpfeil-Symbol Gesamtes Glossar