Netzwerke und Portale

24 Ergebnisse gefunden
1-10 11-20 21-24

Externer Link

Arbeitsgemeinschaft Sozialpolitischer Arbeitskreise (AG SPAK)

Selbstbestimmung, Selbsthilfe und Selbstorganisation sind die Ziele der Arbeitsgemeinschaft sozialpolitischer Arbeitskreise (AG SPAK). Sie leistet Strukturhilfe für Selbsthilfeorganisationen, organisierte Initiativen und Selbsthilfegruppen, führt Tagungen durch, gibt Publikationen heraus und entwickelt und organisiert alternativen Sachverstand in Ökonomie, Sozialpolitik, Psychiatrie und anderen Gesellschaftsbereichen.
mehr

Externer Link

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

In der »Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik« (Memorandum-Gruppe) arbeiten Wirtschaftswissenschaftler und Gewerkschafter an der Entwicklung wirtschaftspolitischer Vorschläge und Perspektiven, die sich an der Sicherung sinnvoller Arbeitsplätze, der Verbesserung des Lebensstandards und dem Ausbau des Systems der sozialen Sicherheit für die Arbeitnehmer sowie wirksamer Umweltsicherung in der Bundesrepublik orientieren.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Bundesverein zur Förderung des Genossenschaftsgedankens e.V.

Zweck dieses Vereins ist Informationsarbeit über die Zielsetzung und Entwicklung des Genossenschaftswesens als Selbsthilfe- und Selbstverwaltungsidee in der Wirtschaft, und über die gemeinnützigen, sozialen und kulturellen Aspekte des Genossenschaftsgedankens.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Deutsches Netzwerk Wirtschaftsethik

Das Deutsche Netzwerk Wirtschaftsethik versteht sich als ein Forum für alle Personen und Institutionen, die im deutschsprachigen Raum an wirtschaftsethischen Fragen interessiert sind. Das vorrangige Anliegen ist daher der offene Dialog über moralische Orientierungen bei der Gestaltung der marktwirtschaftlichen Ordnung und für das unternehmerische Handeln. Das Netzwerk ist dabei nicht Sachwalter eines bestimmten wirtschaftsethischen Interesses, sondern will den wechselseitigen Gedanken- und Meinungsaustausch zwischen Wissenschaft und Praxis fördern.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Die Spreeblüte

Die Spreeblüte ist eine regionale Währung für Berlin und Brandenburg. Im Spreeblütensystem schließen sich Unternehmen, Einzelhändler, Freischaffende und Privatpersonen zu einer Gemeinschaft zusammen, in der die Spreeblüte neben dem Euro als Zahlungsmittel anerkannt und verwendet wird. Die Spreeblüte soll denen nützen, die sie nutzen. Sie soll die regionale Wirtschaft fördern und vor den Risiken der Globalisierung schützen. Sie ist ein demokratisch kontrolliertes Tauschmittel, das unter transparenten Bedingungen geschaffen und gesteuert wird.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Foodsharing e.V.

foodsharing ist eine Initiative, um Foodsaver und BotschafterInnen zu organisieren, Lebensmittel von Lebensmittelbetrieben aller Art zu retten, die Internationalisierung von foodsharing voranzubringen, Veranstaltungen zum Thema zu organisieren uvm.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Gemeingut in BürgerInnenhand e.V.

Gemeingut in BürgerInnenhand tritt ein für die Bewahrung und umfassende Demokratisierung aller öffentlichen Institutionen, insbesondere der Daseinsvorsorge, und für die gesellschaftliche Verfügung über die naturgegebenen Gemeingüter.
mehr

Externer Link

Genisis Institute for Social Business and Impact Strategies

Das »Genisis Institute« setzt sich unter dem Oberbegriff »Social Impact Business« dafür ein, eine echte und weltweite ökosoziale Marktwirtschaft zu schaffen.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Global Entrepreneurs

»Gloabal Entrepreneurs« sind eine Lern- und Aktionsgemeinschaft für »Social Impact Business«. Ziel ist der Aufbau einer Infrastruktur, die eine verantwortungsvolle Verknüpfung von Ökonomie, Ökologie und sozialen Anliegen vorantreibt.
mehr

weitere thematische Zuordnung dieses Links

Externer Link

Initative »Appell Vermögensabgabe«

Die Initiative besteht aus einer Gruppe Vermögender, welche an die Politik appeliert, Reiche durch eine Vermögensabgabe stärker zu belasten, um so die Kosten für die Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise gerechter zu verteilen.
mehr

1-10 11-20 21-24