Praxis Bürgerausstellung: »bürger, macht« Ausstellungsprojekt zur Bürgerbeteiligung in Herzogenrath

»bürger, macht« titelt die Ausstellung zur Bürger/innenbeteiligung des Forums der Arbeit. Sie ist der Versuch, neue Wege auszuprobieren. Zu der Ausstellung gehören fünf interaktive Kunstobjekte mit Titeln wie »Ideenbündel« oder »Zugkraft«. Sie stellen Methoden der Bürger/innenbeteiligung in Rat- und Kreishäusern der Aachener Region vor. Die Kunstobjekte setzen bei den alltäglichen Erfahrungen der Besucher/innen an und fordern auf, Kritik zu äußern, aber auch Ideen für eine lebenswertere Zukunft.
Wichtig war den Ausstellungsmacher/innen, dass die Besucher/innen Zusammenarbeit, aber auch Blockaden bei der Durchsetzung ihrer Bürgerinteressen durchspielen können. Die Ausstellung »bürger, macht« musste deshalb einladend und öffentlich sein und – die größte Schwierigkeit bei knappen Finanzen – auch professionell begleitet werden. So waren Soziolog/innen und Sozialarbeiter bei der Ausstellung in Rathäusern als Ansprechpartner/innen präsent. Darüber hinaus war eine gute Pressearbeit Voraussetzung für den Erfolg. Positivstes Ergebnis ist für Mitinitiatorin Lotte Jennes-Rosenthal: »Menschen ins Gespräch bringen und über die konkreten Alltags-Erfahrungen auf die Chancen von Beteiligungsverfahren hinzuweisen.«
Das Ergebnis der Ausstellung waren über 200 Vorschläge zur Gestaltung der Stadt oder des Viertels. Lotte Jennes-Rosenthal freut sich darüber: »Die Vorschläge können nun alle in Agenda-Prozesse und Stadtentwicklungsverfahren der Region eingehen.« Ermöglicht wurde dies auch durch ein Schreiben, das nach der Ausstellung an Politiker/innen und Verwaltung ging und auf die Umsetzungsmöglichkeiten hinwies.
Bislang wurde die Ausstellung hauptsächlich in Nordrhein-Westfalen präsentiert. Als besonders erfolgreich gelten die Veranstaltungen in Bonn und Kassel.

Symbol: »Adresse« (ein Stift zeigt auf das Adressfeld eines Briefes)

Forum der Arbeit e.V.
Jolanda Stamann
Wiesenstraße 17
D-52134 Herzogenrath
Telefon: 02406/9588-11
Telefax: 02406/4632
E-Mail: forum-der-arbeit@t-online.de