16. Dezember 2015

Repair-Cafés: Broschüre stellt Initiativen vor

Kategorie: Bürgerschaftliches Engagement, Nachhaltige Entwicklung, Wohnen/ Wohnumfeld/ Konsum/ Verkehr

Reparatur-Treff, Elektronikhospital, Café Kaputt oder Repair-Café: Die stetig wachsende zivilgesellschaftliche Bewegung sog. Reparatur-Initiativen setzt sich kritisch mit etablierten  Konsummustern auseinander und stiftet Menschen aus unterschiedlichen Einkommens- und Bildungsschichten, Altersstufen und Milieus zu umweltfreundlichem Ungehorsam an. Repair-Treffen sind nicht-kommerzielle Veranstaltungen mit dem Ziel, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern und so Ressourcen zu sparen. Über das gemeinsame Tätigsein entstehen Freundschaften, werden Ideen ausgetauscht und  Netzwerke gebildet. Daher sind Kaffee und Kuchen ebenso wichtiger Bestandteil wie Schraubenzieher und Lötkolben. Mit einer kostenlosen Broschüre legt die Stiftungsgemeinschaft »anstiftung & ertomis« jetzt eine Momentaufnahme der Reparatur-Bewegung vor. Sie zeigt in Projekt-Portraits, wie facettenreich die Praxis des gemeinschaftlichen Reparierens ist – und was Expert/innen dazu sagen.

Weitere Informationen